Tanzclub Rot-Weiss Leipzig e.V.


News
18.09.2018

Deutsche Meisterschaft der TAF für Orientalischen Tanz


Shirin & Maria


Shirin

Am 15. und 16.09.2018 fand in Remchingen die Deutsche Meisterschaft der TAF für Orientalischen Tanz, Tribal Dance und Bollywood statt. Über 400 Teilnehmerinnen stellten sich in verschiedenen Kategorien dieser Herausforderung.
Mit dabei waren auch Franziska Werner (Shirin) und Maria Shavgurjan vom TC Rot-Weiss. Shirin ertanzte sich in der Kategorie „Contemporary“ der Altersklasse Hauptgruppe 1 Solo den 4. Platz.
Zusammen mit Maria tanzte sie in der Kategorie „Duo Klassisch“ der Hauptgruppe 1 und erreichte hier ebenfalls den 3. Platz.

Wir freuen uns und gratulieren ganz herzlich zu diesen erfolgreichen Plazierungen!










17.09.2018

Natalie und Benjamin in erfolgreich in Prag

Am Samstag den 15.09.2018 belegte unser Latein-Spitzenpaar Benjamin Becker und Natalie Agater einen hervorragenden 29. Platz von 87 Paaren bei den WDSF WORLD OPEN in Prag.
Benjamin und Natalie qualifizierten sich direkt nach der Vorrunde für die Runde der besten 48 Paare und holten sich noch viele Kreuze für das Viertelfinale, welches sie am Ende nur knapp verpassten. Mit diesem Ergebnis wurden sie bestes deutsches Paar.
Die nächste Herausforderung für die beiden stand am 16.09. beim WDSF Rising Star Turnier an. Dort zogen sie ins Semifinale ein und belegten den 11. Platzt und wurden damit erneut bestes deutsches Paar.











06.09.2018

Paartrennung Tim Fleischer/Cynthia Gardellini

Unser hoffnungsvolles Spitzennachwuchspaar Tim Fleischer und Cynthia Gardellini gibt seine Trennung bekannt.
Cynthia ist während einer Verletzungspause zu der Erkenntnis gekommen, dass für sie der Tanzsport nicht mehr an erster Stelle steht.
Tim und Cynthia bedanken sich bei ihren Familien, ohne deren Unterstützung die gemeinsame erfolgreiche Zeit nicht möglich gewesen wäre. Der Dank schließt natürlich ihre Trainer Fred Jörgens, Sven Traut, Lasse Ödegaard, Laurens Mechelke, Julia Luckow, Konstantin Niemann ebenso mit ein wie die Bundesjugendwartin Sandra Bähr, den LTVS-Präsident Mike Hartmann, den LTVS-Sportwart Eric Heyden und auch den Präsident des Tanzclub Rot-Weiß Leipzig e.V., Sven Handschuh. Weiterer Dank gilt ihren „auswärtigen“ Standardtrainerinnen Kerstin Jörgens, Gioia Cerasoli und Catia Vanone. Auch möchten sie sich bei ihren Mittänzern/Konkurrenten für die stets vorhandene Fairness und Wertschätzung auf und außerhalb der Tanzfläche bedanken.
Tim will dem Tanzsport auf jeden Fall verbunden bleiben und sucht nun eine neue Tanzpartnerin.
Cynthia wird sich in den nächsten zwei Jahren insbesondere der Schule/dem Abitur widmen.


03.09.2018

Gelungene Generalprobe für Roman und Elina


Siegerehrung Hauptgruppe-B Standard

Vier Starts, zwei Siege in den Standard-, ein zweiter und ein dritter Platz in Lateintänzen, das ist die Billanz von Roman Handschuh und Elina Görler beim Elstercup in Elsterwerda, der am 01.09.2018 vom TSZ Dresden ausgerichtet wurde.
Eine ganze Reihe sächsischer Paare nutzte die Gelegenheit, drei Wochen vor den Landesmeisterschaften ihren Trainingsstand auszutesten. Roman und Elina nahmen neben den beiden Turnieren der Jugend B-Klasse auch an den Turnieren der Hauptgruppe teil.
Die beiden Turniere der Standardtänze gewannen sie souverän und stellten dabei, drei Wochen vor den Landesmeisterschaften in Lomatzsch, ihre gute Form in der Standarddisziplin unter Beweis.
Aber auch in der Lateindisziplin überzeugten sie das Wertungsgericht und holten sich sowohl in der Jugend B-Klasse mit dem zweiten Platz als auch in der Hauptgruppe B mit dem 3.Platz je eine Platzierung für den Aufstieg in die A-Klasse.

Herzlichen Glückwunsch !!!



01.09.2018

2x Gold und 1x Silber für Rot-Weiß-Paare zur Landesmeisterschaft in Schneeberg


Dr. Marius und Dr. Barbara Torka, Landesmeister der Senioren IV
Foto:Rebecca Unger


Siegerehrung der Senioren III
Foto:Rebecca Unger

Am 25. August lud das TSZ Eleganz Schneeberg zum zweiten Mal zu Landesmeisterschaften ins beschauliche Schneeberg im Erzgebirge ein. Insgesamt 64 Paare der Senioren I, III und IV gingen in 11 Turnieren an den Start. Wie gewohnt wurden die Landesmeisterschaften offen und gemeinsam mit den Landesmeisterschaften von Sachsen-Anhalt ausgetragen. Auch drei unserer Senioren-Spitzenpaare kämpften um die Meistertitel.
Den Anfang machten Dr. Marius und Dr. Barbara Torka in der Nachmittagsveranstaltung. Sie meisterten souverän das Turnier der Senioren IV A/S Standard, trotz der knapp bemessenen Fläche und siegten klar mit allen gewonnenen Tänzen. Am Abend zur Ballveranstaltungen mit Live-Musik nutzen sie die Startmöglichkeit bei den Senioren III S Standard. Leider reichte es in diesem Jahr nur für den 5. Platz im Turniergesamtergebnis und damit den 4. Platz in der sächsischen Wertung.
In diesem, mit 14 Startern, am stärksten Besetzten Turnier des Tages gingen auch Peter und Karola Helmer an den Start sowie Eckard Thierfelder und Sylvia Deumer. Beide Paare sicherten sich bereits in den letzten Jahren Treppchenplätze, so auch in diesem Jahr. Allerdings fiel den sieben Wertungsrichtern die Entscheidung vor allem für den ersten Platz nicht leicht, so wurden die Einsen auf alle Finalpaare verteilt. Letztendlich wurde die Anzahl der zweiten Plätze ausschlaggebend. Mit insgesamt vier gewonnenen Tänzen holten sich Eckard und Sylvia in diesem Jahr die Goldmedaille und damit den sächsischen Landesmeistertitel vor Peter und Karola, die Vizelandesmeister wurden und sich damit die Silbermedaille sicherten.
Damit gingen 2018 bereits 14 Landesmeistertitel an den TC Rot-Weiß Leipzig. Diese Titel sind auf 12 verschiedene Paare verteilt.
Eine bemerkenswerte Bilanz, was für die hohe Qualität der Arbeit der Trainer und des Vereins im Leistungssportbereich spricht. Und die Landesmeisterschaften in der Standardsektion der Nachwuchspaare und der Hauptgruppe steht noch aus.






20.08.2018

Sieg und Aufstieg für Nietzschmanns im Harz


Foto:Klaus Butenschön

Am Samstag, dem 18.und 19. August 2018 fanden in Braunlage die Pokalturniere rund um das 73.Oberharzer Tanzsportseminar statt.
Conny und Mario Nietzschmann vom TC Rot-Weiss Leipzig wollten es wissen und ihre letzte Platzierung für den Aufstieg in die Senioren II B-Klasse ertanzen.
Die ehrgeizigen Seniorensportler, die als Vorbild für alle gelten, die im Erwachsenenalter noch den Sprung zum Leistungssport wagen, schafften den Aufstieg mit einem Sieg in der Sen II C-Klasse und waren superglücklich darüber.

Herzlichen Glückwunsch !!!










13.08.2018

Finale und Semifinale für den TC Rot-Weiss auf der GOC 2018


Tim und Cynthia, 4.Platz Hauptgruppe A Standard

Die German Open Championship 2018 ging vom 06. bis 11 August in Stuttgart über die Bühne. Fünf Paare des TC Rot-Weiss Leipzig nahmen den weiten Weg auf sich und starteten in ihren Alters- und Leistungsklassen.
Die beiden herausragenden Ergebnisse waren der 4.Platz von Tim Fleischer und Cynthia Gardellini in der Hauptgruppe A Standard, der sie altersmäßig noch gar nicht angehören, sowie der 11.Platz von René und Heike Seyboth in der Senioren II S-Klasse Standard.
In ihrer eigenen Altersklasse, der Jugend A-Klasse, kamen Tim und Cynthia als 41. in s Ziel.
Als zweites Jugendpaar fuhren Nicolas Uciteli und Julia Staub mit nach Stuttgart und belegten in der Jugend A-Klasse Standard den für sie etwas enttäuschenden 101. und in Latein den 123.Platz. Im gleichen Turnier wurden Tim und Cynthia 120.
Peter und Karola Helmer starteten in der Sen III S-Klasse Standard und belegten dort einen beachtlichen 63.Platz von 230 Paaren.
Dr. Marius und Dr. Barbara Torkamussten im selben Turnier in der Vorrunde verletzungsbedingt aufgeben.




30.07.2018

Hitzeschlacht im TC Rot-Weiss zum traditionellen GOC-Vorbereitungsworkshop 2018

Bis zu 35 Grad Außentemparatur waren angekündigt. Das bisher heißeste Wochenende des Jahres fiel genau mit dem alljährlichen Workshopwochenende zur Vorbereitung auf die German Open Championship im TC Rot-Weiss Leipzig zusammen.
55 Paare aus ganz Deutschland und Österreich hatten sich angemeldet, um bei Lasse Odegaard, Sven Traut, Fred Jörgens, Kerstin Jörgens, Ekatarina Prozorova, Vasily Kirin, Michael Wenger sowie Valentin und Renata Lusin zu trainieren.
Mit Hochdruck wurde in der Vorbereitungswoche von den Organisatoren an einer Lösung für die zu erwartenden Innentemperaturen von weit über 30 Grad gearbeitet. Drei mobile Klimageräte vier Ventilatoren, viel Wasser und frisches Obst als kleine Snacks zwischendurch, verschafften den anwesenden Paaren etwas Linderung.
Trotz der widrigen Bedingungen war der Workshop ein voller Erfolg. Alle arbeiteten konzentriert und effektiv. Die Nachfrage nach Einzelstungen war so groß, dass trotz der neun anwesenden Trainer die Einheiten auf eine halbe Stunde verkürzt werden mußten, um allen Paaren gerecht werden zu können. Am Ende gab es durchweg zufriedene Gesichter, auch wenn nach drei Tagen Hitzeschlacht bei dem einen oder anderen die Leistungsgrenze durchaus erreicht wurde.


20.07.2018

2x Finale für Rot-Weiß-Paare zur danceComp in Wuppertal


Tim Fleischer/Cynthia Gardellini
Sieger der Hauptgruppe A Standard (Foto: privat)

Während sich die ersten Tänzer bereits in den wohlverdienten Sommerurlaub verabschiedet hatten, hieß es für einige Rot-Weiß-Paare noch einmal Bestleistungen zeigen zur diesjährigen danceComp. Vom 6. bis zum 8. Juli fand in Wuppertal die 15. danceComp in Wuppertal statt.
In der historischen Stadthalle in Wuppertal fanden neben nationalen DTV-Turnieren auch wieder zahlreichen internationale Turniere statt, an denen auch Paare des TC Rot-Weiß teilnahmen.
Allen voran Marius und Barbara Torka. Nachdem sie sich zunächst bei den Jüngeren Senioren III warm tanzten und von 141 Paaren den 42. Platz erreichten, zeigten sie am nächsten Tag im WDSF Open Turnier der Senioren IV Bestleitung und erzielten einen hervorragenden 2. Platz von 52 Paaren.
Unsere Hauptgruppen S-Paare nutzen ebenfalls die Gelegenheit. Im WDSF Rising Star Standard-Turnier erreichten Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann den 25. Platz von 68 Paaren. Auch Benjamin Becker und Natalie Agater sicherten sich den 25. Platz von 41 Paaren im WDSF Rising Star Latein-Turnier.
Bei den nationalen Turnieren der Hauptgruppe gingen unsere Nachwuchsspitzenpaare an den Start. Am Samstag verpassten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini mit den 7. Platzen nur knapp das Finale des Turniers der Hauptgruppe A Latein (63 Starter). Nicolas Uciteli und Julia Staub erreichten im selbigen Turnier den 18. Platz.
Am letzten danceComp-Tag zeigten beide Paare ihre Stärke in der Standardsektion. Nicolas und Julia erreichten das Semifinale im Turnier der Hauptgruppe A Standard (40 Starter) und erzielten am Ende den 12. Platz. Tim und Cynthia ließen sämtliche Konkurrenz hinter sich und gewannen das Turnier mit Platz Eins in allen fünf Tänzen.

Herzlichen Glückwunsch den Paaren!


25.06.2018

Dreimal Silber und einmal Bronze für die Paare des TC Rot-Weiss zur Lipsiade 2018


2.Platz Jugend B-Standard für Roman und Elina

Wie in jedem Jahr kurz vor den Sommerferien rief der Stadtsportbund Leipzig am 23.06. Nachwuchssportler aller möglichen Sportarten zur „Lipsiade“ nach Leipzig, so auch im Tanzsport. Der veranstaltende Tanzsportverein, TSC Leipzig, führte das Turnier, wie schon seit vielen Jahren, mit 24 Startklassen parallel auf drei Tanzflächen durch. 98 Paare aus 9 Bundesländern waren dem Ruf nach Leipzig gefolgt, unter ihnen auch fünf Paare des TC Rot-Weiss Leipzig.
Als erste starteten Daniel Lichtner und Liliana Wedhorn in der Kinder D-Klasse Latein, erreichten das Finale und schlossen das Turnier mit einem guten 5.Platz ab.
Als nächste folgten Matthias Thurow und Tabea Langner, die in der Hauptgruppe-C Latein einen guten 9.Platz belegten.
Mark Birst und Michelle Uciteli, die in der Jun II B-Klasse nur knapp den Sieg verpassten, ertanzten die erste Silbermedaille des Tages für den TC Rot-Weiss.
Am Nachmittag griffen Roman Handschuh und Elina Görler ins Geschehen ein und holten in der Jugend B-Klasse mit dem 2.Platz in den Standardtänzen und dem 3.Platz in den Lateintänzen zwei weitere Treppchenplätze.
In der höchsten Startklasse, der Jugend A-Klasse, tanzten Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech. Auch sie trugen mit einem 2.Platz in Standard zur guten Bilanz des TC Rot-Weiss bei. In den Lateintänzen kamen sie auf dem 4.Platz.
Daniel und Liliana nutzten ihre Doppelstartmöglichkeit in der Jun I D-Klasse und belegten dort erneut den 5.Platz.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch !!!


20.06.2018

Jugendfreizeit des TC Rot-Weiss ein voller Erfolg

Zum diesjährigen Saisonabschlussevent im Jumphouse Leipzig am 17.06.2018 waren zwanzig junge Tänzer unseres Vereins dabei. Allen hat es großen Spaß gemacht. Zum anschließenden Grillfest im Palmengarten kamen noch dreißig Eltern, Geschwister sowie einige Vorstandsmitglieder dazu. Allen Beteiligten, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön..












18.06.2018

Benjamin und Natalie im Semifinale des Ranglistenturniers "Tanzen im Dreilaendereck" in Aachen

Kurz vor der Sommerpause waren 19 Paare der Sonderklasse ganz in den Westen Deutschlands nach Aachen gereist.
Auch unser Spitzenpaar Benjamin Becker und Natalie Agater scheuten den weiten Weg nicht und vertraten unseren Verein, die Stadt Leipzig und Sachsen.
Nach guter Vorrunde erreichten Sie das Semifinale und belegten am Ende einen für sie sehr erfreulichen 8.Platz und sammelten damit wertvolle Ranglistenpunkte.
Unangefochtene Sieger des Turnier wurden die Bremer Zsold Sandor Cseke und Malika Dzumarev..













09.06.2018

Heike und René im Finale der Deutschen Meisterschaft Senioren II Standardtänze

Erst nach gut zehn Stunden Wettkampf fiel die Entscheidung, denn 107 Paare der Senioren II Sonderklasse hatten sich am Samstag, dem 09.06. beim Blau-Gold Casino in Darmstadt versammelt, um die Deutsche Meisterschaft der Sonderklasse in der Altersklasse Senioren II der Standardtänze auszutragen. Sechs Paare kamen ins Finale, unter Ihnen auch René und Heike Seyboth vom TC Rot-Weiss Leipzig.
Mit ihrem 5.Platz verfehlten sie zwar einen Medaillenrang konnten aber ihr Ergebnis vom Vorjahr verbessern, als sie das Finale knapp verpassten.
Thorsten Zirm/Sonja Schwarz feierten vor heimischem Publikum einen unangefochtenen Sieg. Damit verwiesen sie die Vorjahresmeister Gert Faustmann/Alexandra Kley auf den zweiten Platz, den diese klar in allen fünf Tänzen belegten. Mit vier dritten Plätzen ging die Bronzemedaille an Bernhard und Sonja Fuss.









09.06.2018

Doppelsieg und Doppelaufstieg in die A-Klasse für Richard und Madalina beim 20. „SuDaFe“ in Berlin


Siegerehrung Jugend B-Klasse Standard

Genau ein Jahr nach Ihrem ersten gemeinsamen Start zum Summer Dance Festival 2017 in Berlin, haben Richard Barthel und Madalina Mindru am Samstag, dem 09.06.18 das Kunstück vollbracht, mit zwei Siegen in der Jugend-B-Klasse am gleichen Tag, den Aufstieg in die höchste Leistungsklasse sowohl in der Standard- (20 Paare) als auch der Lateindisziplin (24 Paare) perfekt zu machen. Ein besseres Timing ist nicht vorstellbar.
Bei den selben Turnieren belegten Roman Handschuh und Elina Görler in Standard den 4.Platz und in Latein den 9.Platz.
Den dritten Sieg des Tages für den TC Rot-Weiss Leipzig errangen nach einer hervorragenden Leistung Marc Birst und Michelle Uciteli in der Jun I B-Klasse Latein.
Ein weiteres gutes Ergebnis verbuchten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini für sich, die im WDSF-Weltranglistenturnier der Jugend A-Klasse den 8.Platz von 38 Paaren aus aller Welt erreichten.
Platz 18 ging an Max Naumann und Konstanze Freitag, Platz 19 an Nicolas Uciteli und Julia Staub sowie Platz 30 an Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech.
Am zweiten Tag des Tanzfestivals fand ein Weltranglistenturnier der Jugend A-Klasse Latein statt. Bestes sächsisches Paar wurden dabei mit dem 31.Platz von 66 Paaren, Nicolas und Julia vom TC Rot-Weiss Leipzig. Platz 35 belegten Max und Konstanze.
Denkbar knapp verpaßten Tim und Cynthia die Runde der besten 48 Paare und belegten am Ende den für sie enttäuschenden 49.Platz.
Jan Georg und Berenike wurden 56.
Roman und Elina nahmen an einem weiteren Turnier der Jugend B-Klasse Latein teil und belegten dort den für sie ebenfalls enttäuschenden Platz 15. In der Standarddisziplin hatten sie großes Pech, denn sie mußten in der ersten Zwischenrunde nach einem Zusammenstoß im Langsamen Walzer verletzungsbedingt aufgeben, wurden jedoch mit dem 7.Platz noch Anschlusspaar ans Finale.


20.05.2018

15. Platz bei den Weltmeisterschaften der Senioren II Standard für Heike und René Seyboth in Olomouc

Ein riesiges Starterfeld von 189 Paaren war am 20.Mai 2018 nach Olomouc in Tchechien angereist, um an der Weltmeisterschaft der Senioren II Sonderklasse in den Standardtänzen teilzunehmen, unter Ihnen auch der Paar vom TC Rot-Weiss Leipzig René und Heike Seyboth.
Sieben Runden waren nötig, um den neuen Weltmeister zu küren, der mit Alberto Belometti und Barbara Pini aus Italien kommt. Rene und Heike tanzten fünf Runden und erkämpften sich einen hervorragenden 15.Platz. Denkbar knapp verpassten Sie das Semifinale waren jedoch mit dieser Platzierung als drittbestes deutsches Paar hochzufrieden.
Einen Tag zuvor am selben Ort fand die Weltmeisterschaft der Senioren III Standard statt. Auch hier gab es ein riesiges Starterfeld von 190 Paaren. Peter und Carola Helmer vom TC Rot-Weiß Leipzig erreichten die erste Zwischenrunde und kamen am Ende auf dem Platz 118 in Ziel.
Frank und Stephanie Büchel wurden 152. und verpassten damit knapp die erste Zwischenrunde.
Weltmeister wurde auch bei dieser Startklasse mit Moreno Carnelli und Michaela Saggiorato ein Paar aus Italien.


19.05.2018

Rot-Weiss Paare erfolgreich auf dem Coswiger Tanztag


Unser Siegerpaar Birst / Uciteli


Unser Siegerpaar Fleischer / Gardellini

Am 19. Mai 2018 richtete das Tanzsportzentrum Dresden seinen nunmehr schon traditionellen Tanztag für Paare der Junioren-, Jugend- und der Hauptgruppen im ansprechenden Ambiente der Coswiger Börse aus. Insgesamt waren 28 Startklassen auf dem Zweiflächen-Turnier ausgeschrieben. Nur drei Turniere mussten auf Grund mangelnder Teilnahme ausfallen.
Sechs Paare des TC Rot-Weiß Leipzig gingen an den Start und nahmen an 10 Turnieren teil. Fünfmal gelang es einem Rot-Weiß Paar auf das Siegerpodest zu tanzen.
Zwei Siege erzielten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini in der Jugend A-Klasse Standard sowie Mark Birst und Michelle Uciteli in der Jun I B-Klasse Latein. Zweimal Platz Zwei ging an Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech in der Jugend A-Klasse Standard sowie an Mark Birst und Michelle Uciteli in der Jun II B-Klasse Latein. Den fünften Treppchen platz sicherten sich Roman Handschuh und Elina Görler in der Jugend B-Klasse Standard.
In der Jugend B-Klasse Latein verpassten die beiden mit Ihren vierten Platz denkbar knapp eine weitere Aufstiegsplatzierung. Genauso erging es Daniel Lichtner und Liliana Wedhorn mit ihrem 4.Platz in der Jun I D-Klasse Latein.
Durch die gute Organisation und einen reibungslosten Ablauf ging der Turniertag am Pfingstsamstag pünktlich zu Ende.
Allen Paaren herzlichen Glückwunsch für die gezeigten Leistungen!
(alle weiteren Ergebnisse finden Sie auf der Seite „Ergebnisse“)




18.05.2018

Jugendformation „Experience“ in Döbeln beim JMD-Turnier auf Platz 6

Zum Abschluss- Turnier der JMD-Saison 2018 startete die Jugendformation „Aquila“ am 12.05.2018 in Döbeln.
Im Vergleich zum letzten Turnier in Bernburg wurde diesmal die Choreografie mit mehr Ausstrahlung präsentiert.
Das Team um Mannschaftskapitänin Emma Helene Zepter hatte einen schönen Tag bei sonnigstem Wetter und belegte den 6. Platz.














13.05.2018

Kinderformation „Kängurus“ beendet die JMD-Turniersaison 2018 mit Platz 5

Obwohl nicht in kompletter Besetzung tanzte die Kinderformation „kängurus“ am 13.05.2018 zum Abschluss der Saison in Döbeln auf Platz 5.
Damit erreichten sie ihr bisher bestes Ergebnis.
Auch in der Saison- Gesamtwertung konnten sie nach dem 8. Platz 2017 dieses Mal Platz 5 belegen.















09.05.2018

25 Starts, siebenmal Finale für die Paare des TC Rot-Weiss bei „Hessen tanzt“ 2018, Sieg für Alexandr und Maria


3. Platz Richard und Madalina Jug B-Std


4. Platz Tim und Cynthia Jug A-Std

Zum 45. Mal ging am vergangenen Wochenende das größte deutsche Tanzsportevent des Jahres in der Frankfurter Eissporthalle über die Bühne. Zwölf Paare des TC Rot-Weiss Leipzig nahmen den Weg in die Mainmetropole auf sich, um am traditionellen Großturnier mit insgesamt 2.800 startenden Paaren teilzunehmen. Erstmals fanden in Frankfurt auch Weltranglistenturniere statt, die jedoch durch Ihre großen Starterfelder den Zeitplan etwas in die Länge streckten, was die Geduld der Paare forderte. Vier Paaren gelang es ins Finale ihres jeweiligen Turniers zu gelangen. Das beste Ergebnis errangen dabei wieder einmal Alexander Uciteli und Maria Bohmke mit ihrem 1. Platz in der Sen I A-Klasse Latein und dem 2. Platz in der Sen I A-Klasse Standard setzten sie wieder einmal Maßstäbe. Bei vier Starts dreimal das Finale erreichten Richard Barthel und Madalina Mindru mit einem 3. und einem 6. Platz in der Jugend B-Klasse Standard und einem 5. Platz in der Jugend B-Klasse Latein. Ihre ersten gemeinsamen Standardturniere tanzten Roman Handschuh und Elina Görler. Auch sie erreichten mit dem 5. und dem 6. Platz jeweils das Finale in der Jugend B-Klasse Standard. Ein hervorragendes Ergebnis lieferten auch Tim Fleischer und Cynthia Gardellini mit ihrem 4. Platz im Ranglistenturnier der Jugend A-Klasse Standard. Auch der 12. Platz von Nicolas Uciteli und Julia Staub im gleichen Turnier darf als großer Erfolg gewertet werden. Nur knapp das Finale verpasst haben mit ihrem 7. Platz dagegen Marc Birst und Michelle Uciteli in der Jun I B-Klasse Latein.
An den drei Weltranglistenturnieren nahmen ebenfalls Paare unseres Vereins teil. Dabei gelang es den beiden Sonderklassepaaren des TC Rot-Weiss sich direkt für die nächsten Runden zu qualifizieren. Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann erreichten den 34.Platz von 93 Paaren in der Standarddisziplin, Benjamin Becker und Natalie Agater den 49.Platz in der Lateindisziplin von 116 Paaren, die aus aller Welt nach Frankfurt gekommen waren. Am WDSF-Turnier der Jugend A-Klasse Latein nahmen 69 Paare teil. Tim Fleischer und Cynthia Gardellini schlossen das Turnier auf dem 24.Platz, Max Naumann und Konstanze Freitag auf dem 36.Platz und Nicolas Uciteli und Julia Staub den 37.Platz ab.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie unter der Rubrik Ergebnisse. Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch für die gezeigten Leistungen.


23.04.2018

Rot-Weiss Paare auf den Deutschen Jugendmeisterschaften Kombination


Tim und Cynthia

Eine deutsche Meisterschaft jagt die andere. Am 22.04. fanden in Heilbronn die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Kombination der Altersklasse Jugend statt. 29 Paare aus ganz Deutschland waren am Start. Vier Paare davon kamen aus Leipzig vom TC Rot-Weiss. Mit dem 22.Platz war für Jan Georg Stelzig und Berenike Reech das Turnier leider schon nach der Vorrunde beendet. Für Nicolas Uciteli und Julia Staub sowie Max Naumann und Konstanze Freitag ging es in die nächste Runde. Nicolas und Julia belegten am Ende den für sie etwas enttäuschenden 18.Platz. Max und Konstanze hingegen freuten sich über ihren 15. Platz, hatten sie sich doch erst am Ende des vergangenen Jahres als neues Tanzpaar gefunden. Noch eine Runde weiter kamen Tim Fleischer und Cynthia Gardellini. Mit einer starken Standardleistung empfohlen sie sich eindeutig für das Finale, welches sie in der Endabrechnung nach 10 Tänzen jedoch knapp verfehlten. Am Ende belegten sie den undankbaren 7.Platz, der bei einer Deutschen Meisterschaft jedoch als großer Erfolg gewertet werden darf.


23.04.2018

Doppelsieg in Neuruppin für Richard und Madalina


Siegerehrung des Jug B Standardturniers

Am 22.04. zog es Richard Barthel und Madalina Mindru zum nächsten Turnier. Der TC Schwarz-Rot Neuruppin trug seinen traditionellen „Fontanepokal“ aus. Richard und Madalina starteten in der Jugend B-Klasse sowohl in den Standard- als auch in den Lateinamerikanischen Tänzen und gewannen beide Turniere. Damit sammelten die beiden erfolgreichen Nachwuchstänzer fleißig Punkte und Plazierungen für den nun immer näher rückenden Aufstieg in die Jugend A-Klasse.






19.04.2018

Alexandr Uciteli und Maria Bohmke - Deutsche Vizemeister über 10 Tänze

Am 14. April fand in Pirna die diesjährige Deutsche Meisterschaft Kombination der Senioren I S-Klasse statt, die Königsklasse des Tanzsports. Paare aus ganz Deutschland gingen an den Start um den Meistertitel so auch Alexandr Uciteli und Maria Bohmke. Die diesjährigen Gebietsmeister Ost über zehn Tänze gingen mit dem klaren Ziel eines Medaillenplatzes an den Start, nachdem sie bereits im vergangen Jahr zur DM in Düsseldorf den vierten Platz belegten.
Souverän erreichten die Allrounder das Finale und zeigten eine ausgeglichene Leistung sowohl in den Standard- als auch in den Lateintänzen, damit erreichten sie verdient den zweiten Platz im Turnier und somit den Vizemeistertitel. Lediglich an den neuen Deutschen Meistern Erik Heyden und Julia Luckow (TSC Excelsior Dresden) war kein vorbeikommen.
Der Deutschlandpokal der Senioren IV Standard fand ebenfalls beim Meisterschaftsmarathon in Pirna statt. Dr. Marius und Dr. Barbara Torka gingen mit 51 weiteren Paaren an den Start. Leider verpassten sie mit dem 7. Platz knapp das Finale.

Text und Fotos: Rebecca Schöne


14.04.2018

Rot-Weiss Paare auf der 16.Tanzgala in Grimma


Siegerehrung Jug B Latein

Am 14.04.2018 ging in Grimma die 16. Tanzgala des TC Blau-Gelb Grimma über die Bühne. Schon am Nachmittag war die Muldentalhalle für die Jugendpaare festlich geschmückt. Mit Richard Barthel und Madalina Mindru sowie Roman Handschuh und Elina Görler stellten sich zwei Paare unseres Vereins der Konkurrenz in der Jugend B-Klasse. Das Standardturnier wurde von 9 Paaren getanzt, welches Richard und Madalina am Ende auf dem 1.Platz abschlossen und damit die nächste Platzierung für den Aufstieg in die A-Klasse perfekt machten. Als Sieger der B-Klasse tanzten sie die A-Klasse mit und belegten dort den 3.Platz. Die Lateinkonkurenz wurde ebenfalls zwischen 9 Paare ausgetragen. Beide Rot Weiss-Paare erreichten das Finale. Nach sehr durchwachsenen Wertungen erreichten Roman und Elina den 4. sowie Richard und Madalina den 2.Platz. Am Einladungsturnier der Sonderklasse, welches wie immer im Rahmen eines festlichen Balles in den Abendstunden stattfand, nahmen Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann teil. Das Standardspitzenpaare des TC Rot-Weiss belegte in einem starken Feld den 4.Platz.



08.04.2018

TC Rot-Weiss Leipzig läutet tänzerisch den Frühling ein
18. Frühlingsball des TC Rot-Weiss Leipzig e.V. im "Da Capo" am 07.04.2018


Sieger Standard Martin Schmiel und Carolin Queck
(Foto: Rebecca Schöne)


Sieger Latein Vinzenz Dörlitz und Albena Daskalova
(Foto: Rebecca Schöne)

Als hätte das Team des TC Rot-Weiss Leipzig so geplant, pünktlich zum traditionellen Frühlingsball im Automobilmuseum "Da Capo", hielt endgültig der Frühling Einzug in Leipzig. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad hatte den meisten Gästen ein entspanntes Lächeln ins Gesicht gezaubert. Seit 17 Jahren findet dieses tanzsportliche Event im extravagantem Ambiente des Hauses im Leipziger Stadtteil Plagwitz statt und es war nicht das erste Mal, dass Frühlingsball und Frühlingsbeginn auf ein und denselben Tag gefallen waren.
Nach einigen kurzfristigen Absagen war es Vereinspräsident Sven Handschuh gelungen, ein Starterfeld von acht Standard- und neun Lateinpaaren nach Leipzig zu holen. Zur großen Freude des Veranstalters waren neben deutschen Spitzenpaaren und Gästen aus Polen mit Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech, Max Naumann und Konstanze Freitag, Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann sowie Benjamin Becker und Natalie Agater gleich vier eigene Paare mit von der Partie.
Nach der Vorrunde der Standarddisziplin ging es mit sechs Paaren ins Finale. Sieger des Turniers wurden unangefochten mit allen gewonnenen Tänzen Martin Schmiel und Carolin Queck vom Askania TSC Berlin, die schon zu den Stammgästen des Frühlingsballs gehören und nun erstmalig den Sieg mit nach Hause nehmen konnten.
Genauso sicher auf Platz 2 kamen die sächsischen Landesmeister Florian Fürll und Liz-Lydia Langheinrich vom TSC Casino Dresden ins Ziel.
Den dritten Platz sicherten sich Stanislaw Wolyniec und Katarzyna Tunska vom Conta Warschau vor Mikael Tatarkin und Anja Pritekelj vom TSZ Heusenstamm, die den klaren vierten Platz belegten.
Weiterhin im Finale vertreten waren Filip und Michaela Kuklinski vom TKS Dance & Dance aus Torun (Polen) und die Lokalmatadoren Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann.
Das Lateinturnier war mit neun Paaren besetzt. Das Finale sah vom ersten Tanz an einen heißen Kampf um den Sieg. Alle Tänze gingen mit nur drei von fünf möglichen Bestnoten an das jeweilige Siegerpaar. Doch schon nach den ersten drei Tänzen stand der Gesamtsieger fest. Vinzenz Dörlitz und Albena Daskalova vom TSC Düsseldorf Rot-Weiss gewannen Samba, Cha Cha und Rumba. Paso und Jive gingen an Mikael Tatarkin und Anja Pritekelj, die damit auf Platz zwei ins Ziel kamen, jedoch die Herzen des Publikums für sich gewannen und am Ende des Abends die Publikumswertung gewannen. Auf den dritten Platz kamen Benjamin Becker und Natalie Agater, die sich darüber ganz besonders freuten. Weiterhin im Finale standen das polnische Paar Adam und Joanna Fedko vom SKT Pasja, Florian Fürll und Liz Lydia Langheinrich sowie Christian Hassenstein und Nicola Grote vom Blau-Silber Berlin TSC.
Das Rahmenprogramm gestalteten traditionell die Mitglieder des TC Rot-Weiss Leipzig Eröffnet wurde es durch die Kindertanzgruppe "Tanzelfen". Mit ihren aktuellen Wettkampfchoreographien stellte sich die Modern Jazz Formation "Aquila" dem Publikum vor.
Der Aufritt der Orientalischen Tänzerinnen mit ihrer Trainerin Franziska Fink, die extra für diesen Abend eine Choreographie mit den beiden Ensembles "Nudjum" und "Lina" einstudiert hatte, war ein weiterer Glanzpunkt des Abends.
Den Höhepunkt zu vorgerückter Stunde bildete der Aufritt des ehemaligen Spitzenturnierpaares des TC Rot-Weiss und jetzigen Professional-Paares, Jens und Ulrike Kaiser, die ihre Standardkür aufs Parkett zauberten, mit der sie nicht nur Deutscher Meister sondern auch dritte der Europameisterschaft der Professionals geworden waren.
Auch das eigene Tanzen kam für das tanzbegeisterte Leipziger Publikum nicht zu kurz. Nach den Klängen der "Dresdener Galaband", die zum vierten Mal neben den Gästetanzrunden auch die Endrunden der Turniere mit hervorragender Livemusik begleitete, konnten sich die 250 Gäste auf dem Tanzparkett bewegen und machten davon auch rege Gebrauch.
Erneut gelang es dem TC Rot-Weiss Leipzig diese exklusive Ballveranstaltung erfolgreich durchzuführen. Das Publikum war begeistert. Die zahlreichen Sponsoren waren des Lobes voll.
"Den Tanzsport in einer Atmosphäre und einem Ambiente präsentieren zu können, in die er gehört, ist uns Ansporn genug, immer weiter zu machen", waren die Schlussworte des Präsidenten des TC Rot-Weiss mit denen er sich bis zum 19. Frühlingsball in einem Jahr vom Leipziger Tanzpublikum verabschiedete.
Text und Fotos: Rebecca Schöne

Hier geht es zu den Ergebnissen des Gesamtturniers


03.04.2018

Rot-Weiss Paare mit guten Ergebnissen auf den Ostertanzturnieren in Berlin, Braunschweig und Norderstedt


Richard und Madalina,
3.Platz Jug B-Klasse Latein in Braunschweig

Wie jedes Jahr fanden in Berlin mit dem „Blauen Band“, in Braunschweig mit dem „Ostermarathon“ und mit „Die Ostsee tanzt“ in Norderstedt traditionelle Großturniere zu Ostern statt. Mit sieben Junioren- und Jugendpaaren, vier Paaren der Hauptgruppe und vier Seniorenpaaren gingen 15 der derzeit 22 existierenden Rot-Weiss Paare an den Start.
Herausragend dabei waren wieder einmal Alexandr Uciteli und Maria Bohmke, die in Berlin sowohl in Standard als auch in Latein den 2.Platz in der Senioren I A-Klasse erreichten.
Auch Richard Barthel und Madalina Mindru bestritten in Braunschweig drei Turniere und erreichten zweimal das Finale. Platz 3 und Platz 6 in der Jugend B-Klasse Latein waren ihre bestens Ergebnisse.
Ebenfalls im Finale mit einem 4.Platz bendeten Mark Birst und Michelle Uciteli in der Jun I B-Klasse Latein ihr Turnier.
Auch Tim Fleischer und Cynthia Gardellini freuten sich über ihren sechsten Platz im Finale der Jugend A-Klasse in Braunschweig.
Etwas vom Pech verfolgt waren Roman Handschuh und Elina Görler mit ihrem 7.Platz in der Jugend B-Klasse Latein sowie Nicolas Uciteli und Julia Staub mit ihrem 13.Platz in der Jugend A-Klasse Standard, bei dem jeweils nur ein Kreuz für den Einzug ins Finale und Semifinale fehlte.
Genauso knapp ging es zu beim WDSF-Turnier der Hauptgruppe S Latein in Berlin, bei dem Benjamin Becker und Natalie Agater nur ein Kreuz für den Einzug in die Runde der besten 24 Paare fehlte.
Weiterhin erwähneswert war der 8.Platz von Richard Barthel und Madalina Mindru in der Jugend B-Klasse Standard sowie der 10.Platz von Peter und Karola Helmer bei den Goldenen 55 Standard in Norderstedt.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier unter der Rubrik Ergebnisse.


26.03.2018

Senioren-Paare weiter auf Medaillen-Jagd
Sächsische Landesmeisterschaften der Senioren II Standard


Mario & Cornelia Nietzschmann,
Senioren II D/C (Foto: R. Schöne)


René & Heike Seyboth,
Senioren II S (Foto: R. Schöne)

Gemeinsam mit den Gebietsmeisterschaften Ost fanden die diesjährigen offenen und mit Sachsen-Anhalt gemeinsamen Landesmeisterschaften der Senioren II Standard erstmalig im Internationalem Congress Center Dresden statt. Der moderne festliche Saal und die große Fläche motivierten alle Paare umso mehr Bestleistungen zu zeigen und um die Pokale und Medaillen zu kämpfen.
Den Anfang machten Mario & Cornelia Nietzschmann in der D-Klasse. Die Leistungen der Paare lagen eng beieinander, letzten endlich konnten Mario und Cornelia den Langsamen Walzer und Quick Step für sich entscheiden und gewannen damit das Turnier und holten sich die erste Goldmedaille des Tages.
Überglücklich nutzen sie die Möglichkeit des Sonderaufstiegs in die C-Klasse und tanzten in dieser natürlich auch gleich noch einmal mit. Erneut kam es zu einem knappen Ergebnis aufgrund der hohen Leistungsdichte. Nur mit einer Platzziffer unterschied mussten sie sich den Zweitplatzierten geschlagen geben und erreichten den dritten Platz im Turnier und damit gesellten sich noch die Bronzemedaillen zu den Goldenen.
In einem Starterfeld von 10 Paaren gingen Christoph & Anke Kleinfeld in der A-Klasse an den Start. Leider reichte es diesem Tag nur für den geteilten siebten Platz.
Das größte Starterfeld des Tages bot die Senioren II S-Klasse mit 14 Startern, darunter auch zwei Rot-Weiß-Paare. Peter & Karola Helmer nutzen die Gelegenheit in der eigentlich jüngeren Altersklasse zu starten und das mit Erfolg. Sie zogen nach zwei Runden ins Finale ein und erreichten den fünften Platz im Turnier. Innerhalb der sächsischen Landesmeisterschaftswertung bedeutete dies der dritte Platz und somit die Bronzemedaille.
Mit dem Ziel der erneuten Titelverteidigung gingen René & Heike Seyboth an den Start. Souverän ließen sie wieder die Konkurrenz hinter sich. Mit allen möglichen Einsen holten sie sich erneut nicht nur den Turniersieg, sondern auch den Landesmeistertitel einschließlich der Goldmedaille.

Herzlichen Glückwunsch den Paaren!


25.03.2018

1x Gold und 1x Silber für Rot-Weiß-Paare
Gebietsmeisterschaft Ost Kombination


Die neuen Gebiets- und Landesmeister
Alexandr Uciteli/Maria Bohmke (Foto: R. Schöne)


Jugend-Paare mit Sven Handschuh (Foto: R. Schöne)

Am 24. März fanden direkt am Dresdner Elbufer die diesjährigen Gebietsmeisterschaften Ost statt. Das Internationale Congress Center in Dresden war bisher Schauplatz von WDSF Weltranglisten, am vergangenen Wochenende konnten die Kombipaare in diesem großartigen Ambiente ihr Können unter beweis stellen. Darunter auch vier Paare des TC Rot-Weiß.
Im Turnier der Jugend A gingen gleich drei Paare an den Start. Mit viel Energie überzeugten Nicolas Uciteli & Julia Staub die Wertungsrichter. Leider war kein Vorbeikommen an dem amtierenden Gebietsmeister Efrem Kuzmichenko und seiner neuen Tanzpartnerin Milana Sarkissova aus Berlin. Der zweite Platz und damit der Vizemeistertitel ging aber klar an Nicolas und Julia, damit wurden sie als bestes sächsisches Paar auch Landesmeister über zehn Tänze.
Lediglich den zweiten Platz im Slow Fox mussten sie an Max Naumann & Konstanze Freitag abgeben. Damit absolvierten Max und Konstanze erstmals gemeinsam ein Standardturnier.
An diesem Tag lag ihre Stärke jedoch noch in der Lateinsektion, was ihnen in der Gesamtwertung den dritten Platz des Turniers und den Vizemeistertitel der Landesmeisterschaft über zehn Tänze bescherte.
In diesem Turnier gingen ebenfalls Jan Georg Stelzig & Berenike Reech an den Start. Trotz einer souveränen Leistung reichte es an diesem Tag nur für den sechsten Platz im Turnier und damit den vierten Platz in der sächsischen Landesmeisterschaftswertung.
Erstmalig in diesem Jahr wurde eine Gebietsmeisterschaft der Senioren I S Kombination ausgerichtet. Am Start waren vier Paare aus vier Bundesländern, darunter für Sachsen Alexandr Uciteli & Maria Bohmke. Problemlos ließen sie die Konkurrenz hinter sich und gewannen das Turnier mit einer Traumwertung, Platzziffer 10, also allen gewonnen Tänzen. Damit sind sie nicht nur sächsische Landesmeister über zehn Tänze sondern ebenfalls Gebietsmeister.

Herzlichen Glückwunsch den Paaren.


22.03.2018

Kinderformation "Kängurus" startet in die JMD-Turniersaison 2018 mit Platz 6

Krankheitsbedingt nicht komplett startete die Kinderformation " kängurus" am 18.03.2018 in Jena in die 2. Saison. Die Tänzerinnen Marlene Beinlich, Rahel Emordi, Tamara Falkenhagen, Laura-Sophie Grafe, Greta Illgen, Katharina Leitner, Laura -Marie Mättig und Lea-Jean Pillwitz belegten am Ende des Turnieres den 6. Platz.
Elly- Charlyn Dietrich, Charlotte Graf und Lotte Rinke konnten leider beim Turnier nur zuschauen und so die Formation unterstützen.
Nun bereitet sich das Team auf den Auftritt am 07.04.2018 zum Frühlingsball des TC Rot/Weiß Leipzig im "Da Capo" und das nächste JMD-Turnier am 15.04.2018 in Saalfeld vor. Hoffentlich kann dann die Choreografie wie geplant mit 10 Tänzerinnen getanzt werden.







21.03.2018

Jugendformation "Aquila" startet JMD-Saison

Mit ihrer Choreografie "Experience" ist die JMD-Jugendformation "Aquila" am 03.03.2018 in die neue Saison gestartet.
Trotz einer guten Leistung belegte die Formation mit den Tänzerinnen Kira Czekalla, Lina Czekalla, Emily Dietrich, Amelie Fuchs, Elsa Hebestreit, Lilly Holland-Nell, Emily Kirsch, Lena Schilling, Thyra Wenzel und Emma Zepter leider nur einen 8. Platz.
Nun bereitet sich das Team um die Trainerinnen Christine Hebestreit und Yasmin Kartes auf den Auftritt am 07.04.2018 zum Frühlingsball des TC Rot/Weiß Leipzig im "Da Capo" und das nächste JMD-Turnier am 14.04.2018 in Saalfeld vor.










18.03.2018

Deutsche Meisterschaft Lateinamerikanische Tänze, Benny und Natalie fehlen nur zwei Kreuze

64 Paare hatten den Weg nach Bremen gefunden und freuten sich über eine hervorragend organisierte Meisterschaft der Hauptgruppe S Lateinamerikanische Tänze. Vor ausverkauften Rängen zeigten die Paare tolle Leistungen und wurden dafür mit tosendem Applaus, Plakaten und Sprechchören belohnt.
Unser Spitzenpaar Benjamin Becker und Natalie Agater war mit von der Partie und nach ihrem 42. Platz des Vorjahres mit dem klaren Ziel die Runde der besten 24 Paare zu erreichen, nach Bremen gereist. Die Vorrunde tanzten sie souverän und gingen mit vollem Elan an die erste Zwischenrunde. Leider fehlten am Ende nur zwei Kreuze zum Einzug in die Runde der besten 24 Paare. Trotz diesem knappen Ergebnis waren die beiden zufrieden, hatten sie sich doch um 18 Plätze verbessert.
„Im nächsten Jahr werden wir das schaffen!“, waren sich die beiden Lateinspezialisten ganz sicher und steckten sich damit erneut dieses Ziel für 2019.
Deutsche Meister wurden die Pforzheimer Ausnahmetänzer Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska. Sie zeigten von Anfang an ihre Ambitionen, Ihren Titel aus dem Jahr 2016 zurück zu erobern, was ihnen mit einer klaren Mehrheit an Einsen in allen Tänzen auch gelang.
Die Lokalmatadoren Timur Imametdinov und Nina Bezzubova tanzten ein Turnier voller Emotionen und hatten jedoch das Nachsehen und mussten ihren Titel an die Konkurrenz abgeben.
Dritte wurden, wie im Vorjahr Artur Balandin und Anna Salita aus Bochum.

Finale Deutsche Meisterschaft Latein:
1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, GGC Bremen (10)
3. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (15)
4. Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev, GGC Bremen (20)
5. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (25)
6. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (30)




11.03.2018

Rot-Weiße Erfolge bei den Brno Open

Am 10. und 11.03.2018 fanden wie in jedem Jahr Anfang März im Rahmen der „Brno Open“ Weltranglistenturniere aller Altersklassen statt.
Mit Heike und René Seyboth sowie Benjamin Becker und Natalie Agater gingen zwei Spitzenpaare des TC Rot-Weiss Leipzig in Tschechien an den Start.
Mit dem 2. Platz von 37 Paaren in der Startklasse Senioren II Standard holten Heike und René ein herausragendes Ergebnis nach Leipzig.
Die Lateiner Benjamin und Natalie gingen dieses Jahr erstmalig beim Hauptturnier der Sonderklasse an den Start. 81 Paare aus aller Welt hatten den Weg nach Brno gefunden. Mit ihrem 39.Platz im starken internationalen Feld waren die beiden Leipziger am Ende zufrieden. Am kommenden Wochenende geht es nach Bremen zur Deutschen Meisterschaft der Lateinamerikanischen Tänze, bei der sie den TC Rot-Weiss, die Stadt Leipzig und das Land Sachsen vertreten werden.




10.03.2018

Kadertraining und Workshops mit internationaler Spitzentrainerin beim TC Rot-Weiss

Wie vor einem Jahr, fand auch in 2018 das erste Landeskadertraining der Standardtänze beim TC Rot-Weiss Leipzig statt. Am 10. Und 11.03. hatte der Landestanzsportverband Sachsen den Landestrainer und Bundesjugendtrainer, Sven Traut, sowie den DTV-Verbandstrainer, Fred Jörgens, eingeladen, das Training zu leiten.
Daneben war es Fred Jörgens erneut gelungen, mit der mehrfachen Weltmeisterin, Cioia Cerasoli, aus Italien eine internationale Toptrainerin zu gewinnen, in Leipzig als Gasttrainerin dabei zu sein und ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die Paare weiter zu geben.
Die anwesenden Paare nutzten das Wochenende intensiv, um sich auf die beginnende Standardsaison vorzubereiten. Neben den Kaderpaaren des sächsischen Landesverbandes waren auch Spitzenpaare aus ganz Deutschland in Leipzig dabei und dienten dem sächsischen Nachwuchs als Vorbilder.
Insgesamt war das Trainingswochenende in Leipzig damit ein voller Erfolg.




10.03.2018

Bellydance Tanzwettbewerb in München

Am Samstag, den 10.03.2018 traten zwei Tänzerinnen unseres Vereins, Franziska Werner (Shirin) und Maria Schavgurjan (Yara Dance) zur klassisch orientalischen Competition in München an.
Unter 12 Teilnehmerinnen erreichte Shirin den 3. Platz.
Yara Dance hat den inoffiziellen 4. Platz belegt.
Zur Veröffentlichung kamen leider nur die ersten drei Plätze.
Wir gratulieren den beiden jungen Tänzerinnen ganz herzlich !!!














26.02.2018

Semifinale für Rot-Weiss Nachwuchs auf der Latein-DM in Berlin


Nicolas und Julia

Am 24. und 25. Februar zog es unsere Nachwuchspaare nach Berlin zu den Deutschen Meisterschaften der Lateinamerikanischen Tänze. Fünf Paare unseres Vereins waren mit am von der Partie.
Den Anfang machten, wie gewohnt, die Junioren I mit ihrem Deutschlandpokal. Mark Birst und Michelle Uciteli erreichten mit einer hervorragenden Leistung das Semifinale und belegten den 11. Platz im Gesamtergebnis. Im zweiten Turnier des Tages, der Junioren II B Latein, tanzten 64 Paare um den Titel. In dieser für die beiden noch höheren Altersklasse ging es über die Vorrunden noch nicht hinaus. Sie sammelten Erfahrungen für die kommenden Jahre.
Nachdem am Vortrag die Junioren ihre Titel ausgetragen hatten, war am zweiten Tag die Jugend A-Klasse an der Reihe. Vier der 65 Paare kamen vom TC Rot-Weiss und tanzten, unterstützt von ihren Familien und Freunden, vor einer großartigen Kulisse in der Gretel-Bergmann-Sporthalle.
Das beste Ergebnis erreichten dabei Nicolas Uciteli und Julia Staub mit dem 13. Platz. Mit dem Anschlussplatz ans Semifinale wurden sie gleichzeitig bestes sächsisches Paar im Feld.
Den 18.Platz erreichten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini.
Etwas enttäuscht waren Max Naumann und Konstanze Freitag, die mit Ihrem 26. Platz den Einzug in die Runde der besten 24 Paare knapp verfehlt haben.
Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech, die nach ihrem Aufstieg in die A-Klasse bei den Landesmeisterschaften ihr aller erstes A-Turnier tanzten, kamen auf dem 63.Platz ins Ziel.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch!!!


23.02.2018

Messeturnier erneut ein voller Erfolg!


Die siegreichen Rot-Weiß Paare beim Messeturnier (Foto: Stephan Nickel)

Am letzten Wochenende der Haus-Garten-Freizeit Messe gehörte die Showfläche in der Glashalle erneut den Turniertänzern. Am 17. Februar veranstaltete der TC Rot-Weiss Leipzig zum zweiten Mal das Messeturnier für die Nachwuchsklassen. Ausgeschrieben waren die D-, C- und B-Klassen für die Junioren II und Jugend in Standard und Latein. Leider mussten mangels Teilnehmer vier der geplanten sechs Standardturniere ausfallen. Die dadurch längere Pause ließ sich jedoch auf der Messe entsprechend kurzweilig gestalten. Der Nachmittag wurde eingeleitet durch einen Showauftritt unserer Bauchtänzerinnen, die damit den zahlreichen Messebesuchern zeigten, was der TC Rot-Weiss Leipzig neben dem Turniertanz noch zu bieten hat.
Bei gefüllten Zuschauerrängen gingen den Turnieren der B-Klassen auch Vereinseigene Paare an den Start und das mit Erfolg. Mark Birst & Michelle Uciteli machten bei den Junioren II B den Anfang und setzten sich gegen die ältere Konkurrenz durch. Mit drei gewonnenen Tänzen holten sie sich den Sieg und damit den Pokal. Im letzten Turnier des Tages, das der Jugend B Latein gingen Richard Barthel & Madalina Mindru an den Start und überzeugten. Sie gewannen alle fünf Tänze und nahmen am Ende des Tages die Siegerpokale, überreicht vom Messemännchen persönlich, entgegen.
Trotz kleiner Starterfelder konnte den Messebesuchern wieder ein tagfüllendes Programm geboten werden und alle Tänze konnten erneut bei toller Atmosphäre ihr Können unter Beweis stellen. Somit war das Messeturnier 2018 erneut ein voller Erfolg. Nicht zuletzt danke der zahlreichen fleißigen Helfer und den Funktionären, die zum Gelingen dieses Turniers beigetragen haben.

Hier gibt es die Ergebnisse des Gesamtturniers.


05.02.2018

TC Rot-Weiss erneut erfolgreichster Tanzsportverein Sachsens, Doppelsieg für Max und Konstanze


Siegerehrung der Hauptgruppe A/S Latein

Pünktlich zum Wintereinbruch in Sachsen heizten am 03. und 04. Februar lateinamerikanische Rhythmen den Gästen der Landesmeisterschaften der Lateinamerikanischen Tänze ein. Das Tanzsportzentrum Dresden hatte in die Börse nach Coswig geladen. Insgesamt fanden am Wochenende 30 Turniere in unterschiedlichen Start- und Altersklassen von den Kindern bis zu den Senioren statt.
Los ging es am Samstag mit der Hauptgruppe und den Senioren. Erstmalig tanzten die Protagonisten vor einem international besetzten Wertungsgericht. Die Wertungsrichter kamen aus Kroatien, der Slowakei, der Schweiz und Deutschland, unter ihnen waren Vereinspräsident Sven Handschuh und Rebecca Schöne, Pressewartin des TC Rot-Weiß. Der TC Rot-Weiß Leipzig war am Samstag mit vier Paaren mit von der Partie. Allen vier Paaren gelang es, in Ihrem Turnier den Landesmeistertitel nach Leipzig zu holen.
Das herausragende Paar war dabei das erst vor zwei Monaten neu zusammengestellte Jugendpaar Max Naumann & Konstanze Freitag, das erst seit Dezember 2017 miteinander trainiert und in der in der Altersklasse Hauptgruppe A an den Start ging.
Erneut Landesmeister der Hauptgruppe S wurden Benjamin Becker & Natalie Agater in diesem Jahr jedoch erstmalig für den TC Rot-Weiß Leipzig.
Schon ein Abonnement auf Landesmeistertitel scheinen Alexandr Uciteli & Maria Bohmke zu haben. Denn auch in 2018 wurden sie Landesmeister der Senioren I A-Klasse.
Nach fünfjähriger Pause gingen Frank & Stefanie Büchel in der Senioren II B-Klasse im Lateinbereich an den Start. Und auch Ihnen gelang es, den Landesmeistertitel für den TC Rot-Weiß zu ertanzen.
Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Jugend. Acht Rot-Weiß Paare hatten sich in die Startlisten eintragen lassen. Wieder gelang es den Paaren unseres Vereins vier Landesmeistertitel sowie weitere Treppchen-Plätze zu ergattern. Los ging es am Morgen mit den jüngsten.
Daniel Lichtner & Liliana Wedhorn starteten zu ihrer ersten LM und holten sich in der Kinder D- und der Junioren I D-Klasse je eine Silber- und ein Bronzemedaille.
Mark Birst & Michelle Uciteli starteten in der Junioren I B-Klasse und wurden ebenfalls Landesmeister.
Auch Duc Anh Nguyen & Elaine Böttger tanzten ihr erstes Turnier überhaupt und wurden gleich Landesmeister in der Jugend D-Klasse.
In der Jugend B- und der Jugend A-Klasse kamen jeweils zwei Rot-Weiß Paare auf‘s Podest. Jan-Georg Stelzig & Berenike Reech wurden Landesmeister der B-Klasse und erfüllten sich damit einen lange gehegten Traum. Die Freude darüber kannte keine Grenzen. Den dritten Platz sicherte sich mit einer soliden Leistung das ebenfalls erst seit Dezember 2017 neu zusammengestellte Paar Roman Handschuh & Elina Görler.
In der A-Klasse kam es zum Showdown. Mit dem Jugend B-Sieger waren vier Paare des TC Rot Weiß im elfpaarigen Feld vertreten. Anschlusspaar an Finale wurden mit dem siebten Platz Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech.
Max Naumann & Konstanze Freitag schafften die kleine Sensation und holten sich mit dem Schwung des Vortages und einem klaren Sieg den zweiten Landesmeistertitel des Wochenendes ab. Die Bronzemedaille ging an Tim Fleischer & Cynthia Gardellini. Dahinter wurde es sehr eng. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den vierten Platz kamen Nicolas Uciteli & Julia Staub als fünfte ins Ziel. Alle vier Paare werden am 25.02. zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend A-Klasse in Berlin an den Start gehen.
Am Ende des Latein-Wochenendes in Coswig standen acht Gold, eine Silber- und drei Bronzemedaillen für den zur Zeit erfolgreichsten Tanzsportverein Sachsens zu Buche.

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren !!!


23.01.2018

Erfolgreiche Generalprobe für die Landesmeisterschaften


Die Rot-Weiß-Paare zum Turnier in Coswig

Am vergangenen Sonntag, den 21. Januar 2018, nutzen drei Rot-Weiß-Paare die Gelegenheit, vor den Landesmeisterschaften in den Lateintänzen, sich mit den Turnierbedingungen in der Börse Coswig vertraut zu machen . Beim Coswiger Tanztag gingen sie sowohl in Standard als auch in Latein an den Start und das mit Erfolg.
Den Anfang machten Richard Barthel und Madalina Mindru im Turnier der Jugend B Standard. Nachdem die beiden verletzungsbedingt nach der Standardlandesmeisterschaft vergangenen September eine längere Pausen einlegen mussten, zeigten sie sich nun im neuem Jahr in guter Form. Auf Anhieb erreichten sie souverän den 2. Platz im Turnier.
In der Jugend A Standard gingen Jan Georg Stelzig und Berenike Reech an den Start. Gegen die starke Konkurrenz aus Rostock reichte es leider noch nicht aber der 2. Platz im Turnier war ihnen sicher.
Das letzte Standardturnier des Tages bestritten die Paare der Hauptgruppe A. Hier nutzen Jan Georg und Berenike die Doppelstartmöglichkeit und holten sich mit dem 3. Platz den nächsten Treppchenplatz des Tages. Auf dem 4. Platz folgten ihnen Philipp Helbig und Linda Linke.
Am Nachmittag folgten die Lateinturniere und das fokussierte Lateintraining in den letzten Wochen zahlte sich aus. Im Turnier der Jugend B Latein waren die beiden Rot-Weiß-Paare deutlich die Stärksten im Feld. Richard und Madalina gewannen das Turnier gefolgt von Jan Georg und Berenike auf dem 2. Platz. Dank Richard und Madalina konnte dann auch das Turnier der Jugend A Latein stattfinden, allerdings reichte es gegen die zwei A-Paare noch nicht ganz so belegten sie noch einen 3. Platz. Nochmals einen 2. Platz holten sich Jan Georg und Berenike in der Hauptgruppe B Latein und Philipp und Linda beendeten den Turniertag mit dem 5. Platz in der Hauptgruppe A Latein.
Somit ist die Generalprobe geglückt und die Paare werden am ersten Februarwochenende bei den Landesmeisterschaften, ebenfalls wieder in der Börse Coswig, erneut ihr Können unter beweis stellen.

In den Norden zog es René und Heike Seyboth. Am 20. Januar tanzten sie das erste DTV-Ranglistenturnier dieses Jahres, in Glinde, und erreichten von 87 gestarteten Paaren den 10. Platz.


22.01.2018

Paartrennung Anton Dubiel & Nicole Scharton

Das erfolgreiche Nachwuchspaar des TC Rot-Weiss Leipzig, Anton Fabius Dubiel & Nicole Scharton hat sich nach nur siebenmonatiger Tanzpartnerschaft im gegenseitigen Einvernehmen getrennt.
Größter Erfolg der beiden war der 10.Platz auf den Deutschen Meisterschaften der Junioren II B-Klasse in den Standardtänzen im Oktober des vergangenen Jahres und die damit verbundene Berufung in den Bundesjugendkader.
Nicole möchte nach über fünfjähriger Mitgliedschaft im TC Rot-Weiss dem Tanzsport aufgeben.
Anton sucht ab sofort eine neue Tanzpartnerin, will sich damit jedoch die gebotene Zeit lassen.
Beide bedanken sich bei allen, die Ihnen in Ihrer kurzen gemeinsamen Zeit als Tanzpaar geholfen haben, ihren Sport erfolgreich zu betreiben.


30.12.2017

Einen guten Rutsch ins Jahr 2018 !!!

Ich wünsche allen Mitgliedern und Freunden des TC Rot-Weiss Leipzig e.V. einen guten Rutsch ins Jahr 2018.
Das Jahr 2017 war eines der erfolgreichsten Jahre unserer Vereinsgeschichte. Die Mitgliederzahl ist kontinuierlich gestiegen. Aktuell sind 277 Tanzbegeisterte Mitglied im TC Rot-Weiss, 70 davon sind Kinder und Jugendliche. 23 Turnierpaare sind für unseren Verein auf nationalem und internationalem Parkett unterwegs. 41 Paare sind als Freizeittänzer im TC Rot-Weiss unterwegs.
Die Orientalischen Tänzerinnen sind mit über 60 Mitgliedern eine feste Größe und auch der Bereich Modern Jazz ist in 2017 gewachsen. Seit drei Jahren ist der TC Rot Weiß Leipzig mit Abstand der erfolgreichste Tanzsportverein Sachsens.
Herausragende sportliche Erfolge waren der 2.Platz von Tim Fleischer und Cynthia Gardellini bei den Deutschen Meisterschaften Junioren II Standard, sowie die darauf folgende Weltmeisterschaftsteilnahme, die mit einem 22.Platz endete.
Auch der hervorragende 9.Platz bei den Weltmeisterschaften der Senioren II der Standardtänze von Heike und René Seyboth darf hier nicht unerwähnt bleiben.

Ich bedanke mich bei allen Trainern und Übungsleitern für die geleistete Arbeit in 2017. Doch vor allem den ehrenamtlich und unentgeltlich arbeitenden Funktionären und Helfern gilt mein besonderer Dank. Ohne dieses Engagement wären ein Verein wie der unsrige nicht denkbar.

Auch den Spendern und Sponsoren, die uns in 2017 finanziell unterstützt haben, gilt mein Dank und die Hoffnung, dass sie uns gewogen bleiben.
Für das Jahr 2018 wünsche ich allen Gesundheit, Schaffenskraft, Engagement für den Tanzsport, egal ob Leistungs- oder Breitensport.
Vor allem wünsche ich Euch wie immer „Viel Spaß beim Tanzen!“.

Euer Präsident
Sven Handschuh


11.12.2017

Jens und Ulrike sind Deutscher Meister der Professionals (DPV) in der Standard-Kür

Unsere langjährigen Mitglieder und Trainer Jens und Ulrike Kaiser haben es geschafft.
Am Samstag, dem 09.12.2017 sind sie die neuen Deutschen Meister in der Standard-Kür geworden.
Bereits 2015 und 2016 waren Jens und Ulrike Vizemeister und konnten sich jetzt im stimmungsvollen Kuppelsaal der Stadthalle Hannover ihren großen Traum vom Titel erfüllen.
Knapp hinter den Siegern kamen Jonatan Rodriguez Perez und Jenny Müller aus Dresden auf den Silberrang.

1. Jens Kaiser & Ulrike Kaiser, Leipzig
2. Jonatan Rodriguez Perez & Jenny Müller, Dresden
3. Volker Schmidt & Ellen Jonas, Wetzlar
4. Niklas Neureuther & Katharina Reichel, Bonn
5. Mario Schiena & Sabine Schiena, Leverkusen
6. Boris Baßler & Daniela Heinzmann, Heppenheim




10.12.2017

Durchwachsene Ergebnisse der Rot-Weiss Paare beim Winter-Dance Festival in Mühlheim an der Ruhr

Am 09. und 10.12. fand in Mühlheim an der Ruhr mit dem „Winter-Dance-Festival“ der letzte große Höhepunkt auf dem Turnierkalender unserer Junioren und Jugendpaare 2017 statt. Fünf Paare des TC Rot-Weiss nahmen die weite Reise nach Nordrhein-Westphalen trotz der angekündigten schwierigen Wetterverhältnisse auf sich.
Unser jüngstes Paar, Mark Birst und Michelle Uciteli, nahm am Weltranglistenturnier der Junioren I der Lateinamerikanische Tänze teil und kam eine Runde weiter. Am Ende stand mit dem 22. Platz von 38 Paaren ein respektables Ergebnis zu Buche.
Mit ihrem 5.Platz in der Jugend B-Klasse Latein und dem 35.Platz in der Jugend A-Klasse Standard konnten Jan Georg Stelzig und Berenike Reech nur zur Hälfte zufrieden sein.
Auch Nicolas Uciteli und Julia Staub hatten sich mehr ausgerechnet. Sie kamen beim WDSF-Turnier der Jugend A-Klasse Standard auf Platz 29 und in Latein auf Platz 31 ins Ziel und vefehlten jeweils den Einzug in die Runde der besten 24 Paare.
Zufrieden mit Ihrem Ergebnis konnten dagegen Anton Fabius Dubiel und Nicole Scharton sein, die im WDSF-Turnier der Junioren II das Semifinale erreichten und mit dem 13.Platz von 34 Paaren abschlossen.
Unser Spitzenpaar Tim Fleischer und Cynthia Gardellini hatte dagegen Pech. Nur ein Kreuz fehlte für den Einzug ins Finale des gleichen Turniers, welches mit dem äußerst undankbaren 7.Platze für sie endete. In der Lateinamerikanischen Disziplin kamen sie auf dem 12.Platz ins Ziel. Diese Platzierung wiederholten sie eine Altersklasse höher beim WDFS Turnier der Jugend in den Standardtänzen.


03.12.2017

„Tanz in den Winter“ erneut ein voller Erfolg

Am 02.12.2017 fand, nunmehr bereits zum zweiten Mal, unser "Tanz in den Winter" statt. Natürlich wurde viel getanzt, wie sich das für einen Tanzsportverein gehört, aber auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz.
Für das leibliche Wohl sorgte, wie bereits im letzten Jahr, die Brasserie Frederic, die uns mit ihrem Buffet auf eine kleine aber feine Reise in interessante Zubereitungen und Gewürzvariationen entführte. Das Unterhaltungsprogramm wurde durch die verschiedenen Gruppen unseres Vereins gestaltet und von Antje Bäz koordiniert.
Wir sahen die Gruppe Aquila, von Christine Hebestreit, mit zwei Aufführungen und einem interessanten Lichtexperiment, Tänzerinnen der orientalischen Formation Nudjum unter Leitung von Lina, einen Showact, ebenfalls aus dem orientalischen Genre, getanzt von Franziska Werner, ein bunter Mix an Tänzen, dargeboten von unseren Breitensportlern aus der Sonntag und Mittwoch Gruppe, Standardtänze auf höchstem S-Klassen Niveau von Heike und Rene Seyboth, eine kleine Wiener Walzer Formation der Breitensportgruppe von Boris Rohne, sowie als krönenden Abschluss die Lateinamerikanischen Tänze durch unser neues S-Klassen Paar der Hauptgruppe, Natalie Agater und Benjamin Becker.
Durch die Vielfalt des Programms war es ein sowohl unterhaltsamer, als auch gelungener Abend. Wir freuen uns bereits auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.
Vielleicht hat ja der Eine, oder Andere bereits jetzt schon Ideen für die Programmgestaltung.
Wir möchten uns an dieser Stelle auch für die vielen helfenden Hände recht herzlich bedanken, sowohl beim Ein-und Ausräumen des Saals, dem Barbetrieb und beim Krafttraining an den benötigten Getränkekisten. Auch dies ist unerlässlich und sorgt für einen Abend, der in Erinnerung bleibt.

Hier sind einige Impressionen des Abends!


03.12.2017

Paartrennung Christian Rummer und Konstanze Freitag

Das erfolgreiche Nachwuchspaar des TC Rot-Weiss Leipzig und Kaderpaar des Landestanzsportverbandes Sachsen, Christian Rummer und Konstanze Freitag hat sich nach zweieinhalbjähriger Tanzpartnerschaft im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Beide wollen dem Tanzsport treu bleiben und suchen ab sofort neue Partner im Altersbereich Jugend und im Leistungsbereich C- bis A-Klasse, vorzugsweise aus Sachsen , Sachsen-Anhalt oder Thüringen.


23.11.2017

Herbstturnier ganz im Zeichen des Breitensports

Am 18. November 2017 fand in den Vereinsräumen des TC Rot-Weiß Leipzig erneut das traditionelle Herbstturnier statt. Aufgrund der terminlichen Überschneidung mit dem Kinder- und Jugend-Wochenende, welches in Dresden stattfand, fanden dieses Jahr ausschließlich Breitensportturniere statt. Leider konnten aufgrund der geringen Meldungen nicht alle Altersklassen wie geplant durchgeführt werden, sondern wurden kombiniert. Die Paare die sich dem Wettkampf stellen wollten sollten trotzdem auf ihre Kosten kommen und einen schönen Turniervormittag erleben.
Den Anfang machten drei Nachwuchspaare in ihrem Standardturnier. Als Sieger aus dem Turnier gingen Mira Klinger und Emma Petereit vom STK Impuls Leipzig hervor. Ihre Schwester Luise Petereit wurde mit ihrem Tanzpartner Thomas Keller Siegerpaar der älteren Altersklasse (13-18 Jahre).
Weiter ging es mit dem Lateinturnier der Nachwuchspaare. Hier gingen insgesamt sieben Paare an den Start, darunter auch in jeder Altersklasse je ein Paar des TC Rot-Weiß Leipzig. Nach einer gemeinsamen Vorrunde konnten sich alle sieben Paare noch einmal im Finale den drei Wertungsrichtern präsentieren. Klare Sieger des Turniers wurde das Rot-Weiß-Paar Duc Anh Nguyen und Elaine Böttcher. Nach der gezeigten Leistung kann es im nächsten Jahr bei D-Turnieren losgehen. Aber auch Mira Klinger und Emma Petereit holten sich noch einen Sieg in den lateinamerikanischen Tänzen. In ihrer Altersklasse (bis 12 Jahre) waren sie das beste Paare auf der Fläche. Das zweite Rot-Weiß-Paar Daniel Lichtner und Liliana Wedhorn erreichte in ihrer Altersklasse ebenfalls einen hervorragenden dritten Platz.
Bei den Turnieren der Erwachsenen musste das geplante Lateinturnier mangels Teilnehmer leider ausfallen. Im Standardturnier wurden auch hier die Altersklassen kombiniert und so gingen vier Paare an den Start. Sieger des Turniers wurden Maximilian Duda und Lisa Rochow vom TSZ Concordia, Berlin. Aber auch hier lag die Leistungsdichte stark beieinander und ein Start bei D-Turnier lässt sicherlich bei allen vier Paaren nicht mehr lange auf sich warten.
Für die Showeinlagen zwischendurch sorgten die Mädels und der Junge vom TC Rot-Weiß aus dem Jazz- und Modern-Dance-Bereich. Die älteren Aquials zeigten zwei neue Choreographien und auch die jüngeren Kängurus präsentierten erstmalig vor Publikum ihre neuen Wettkampf-Choreographie. Rund um fand in den Vereinsräumen erneut ein kleines aber feines und sehr gelungenes Herbstturnier statt.


20.11.2017

Erneuter Grand Prix-Sieg für Benjamin Becker & Natalie Agater


Die Rot-Weiß-Paare
mit dem sächsischen Wertungsrichter Gerd Zeiß


Benjamin Becker & Natalie Agater

Am 19. November reisten erneut zwei sächsische Paare, beide diesmal vom TC Rot-Weiß Leipzig, zum Grand Prix der Hauptgruppe S nach Chomutov (Tschechien). An den Start gingen neben deutschen Paaren auch Paare aus Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien. Der nostalgische Theatersaal mit seinen großen Kronleuchtern bot das ideale Ambiente für eine festliche Tanzveranstaltung. Nach der Vorrunde in den Standardtänzen qualifizierten sich 6 Tanzpaare für das Finale.
Darunter auch unser Tanzpaar Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann. Der Sieg in diesem Turnier war hart umkämpft. So verpassten Pawel und Marlen nur knapp den Platz auf dem „Treppchen“ und belegten in dem internationalen Starterfeld den vierten Platz.
In den lateinamerikanischen Tänzen startete unser Rot-Weiß-Paar Benjamin Becker und Natalie Agater. Sie erreichten sicher das Finale. Der Sieg an Hand der gezeigten Leistungen konnte nur an das ungarische oder sächsische Tanzpaar gehen. Genau so waren auch die Wertungen der neun Wertungsrichter. Hauchdünn mit drei gewonnenen Tänzen ging der Sieg an Benjamin und Natalie. Für die beiden war dies der zweite Sieg bei einem Grand Prix in Tschechien innerhalb von vier Wochen.

Herzlichen Glückwunsch!


19.11.2017

Paartrennung Max Chomej und Anastasia Kozlova

Das erfolgreiche Nachwuchspaar des TC Rot-Weiss Leipzig Max Chomej und Anastasia Kozlova hat seine Trennung bekannt gegeben.
Max möchte dem Tanzsport den Rücken kehren. Anastasia will erst nach einer Denkpause bekanntgeben, ob sie sich weiter dem Tanzsport widmen will oder nicht.
Beide bedanken sich bei allen, die Ihre kurze gemeinsame Kariere gefördert und möglich gemacht haben.


12.11.2017

Internationale Erfolge für die Paare des TC Rot-Weiß Leipzig

Nach dem erfolgreichen Start in den November bei den Saxonian Dance Classics in Dresden für René und Heike Seyboth ging es am 12. November im tschechen Ústí nad Labem weiter. Im Rahmen des 48. International Dance Festival fanden zahlreiche Weltranglistenturnier statt. Im WDSF Open Senior II Standard-Turnier zeigten René und Heike erneut ihre hohe tänzerische Qualität und ließen die Konkurrenz hinter sich. Sie belegten einen hervorragenden 1. Platz.
Auch unser erfolgreiches Nachwuchspaar Tim Fleischer und Cynthia Gardellini nutzen die Gelegenheit weitere Erfahrungen auf dem internationalen Tanzparket zu sammeln. Im Standardturnier der WDSF Open Youth, am 11. November, gingen sie auf Angriff und überzeugten. Sie ließen die überwiegend tschechische Konkurrenz hinter sich und erreichten den 2. Platz.
International war auch unser Lateinpaar der Sonderklassen Benjamin Becker und Natalie Agater unterwegs. Im spanischem Bilbao präsentierten die beiden am 11. November im WDSF World Open Turnier ihr Können. In einem starken internationalem Feld von 56 Paaren verpassten sie leider knapp den Einzug ins Viertelfinale und erreichten im Endergebnis den 26. Platz.


05.11.2017

Seyboths werden 2. beim WDSF Turnier in Dresden, Torkas erreichen das Semifinale


Rene und Heike Seyboth

Die 8. Saxonian Dance Classics ging am 04. und 05.11.2017 in Dresden über die Bühne. Drei Paare unseres Vereins gingen an den Start.
Dabei erreichten René und Heike Seyboth einen sensationellen 2.Platz von 125 Paaren beim Weltranglistenturnier der Senioren II Sonderklasse. Sie mussten sich nur dem amtierenden Deutschen Meister und Vizeweltmeister Gert Faustmann und Alexandra Kley aus Berlin geschlagen geben und konnten damit Ihren Vorjahreserfolg wiederholen.
Im 75 paarigen Feld der Senioren III S-Klasse erreichten Dr. Marius und Dr. Barbara Torka einen ebenfalls hervorragenden 9.Platz im Semifinale. Peter und Karola Helmer kamen auf den 20.Platz, Eckhard Thierfelder und Sylvia Deumer auf Platz 32 ins Ziel.
Großes Pech dagegen hatten am Samstag Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann, die am 04.11. an der Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S Standard teilnahmen. Diese wurde ebenfalls in Dresden im Rahmen der 17.Welttanzgala der Tanzschule Lax ausgetragen. Nur zwei Kreuze fehlten zum Einzug in die Runde der besten 24 Paare.
Damit mussten sich die beiden mit dem für sie enttäuschenden 25.Platz und Anschlussplatz an die 1. Zwischen runde zufrieden geben.



05.11.2017

Paartrennung Roman Handschuh & Maria Gottselig

Das erfolgreiche Nachwuchspaar des TC Rot-Weiss Leipzig und Kaderpaar des Landestanzsportverbandes Sachsen Roman Handschuh und Maria Gottselig hat sich heute getrennt.
Roman will dem Tanzsport unbedingt treu bleiben und sucht ab sofort eine neue Tanzpartnerin. Maria will aus persönlichen Gründen den Tanzsport aufgeben.
Beide bedanken sich bei ihren Trainern, ihrem Verein, dem Landestanzsportverband Sachsen sowie ihren Eltern für die Unterstützung, die die Erfolge ihrer 2,5 jährigen Tanzpartnerschaft möglich gemacht haben.


09.10.2017

Tim und Cynthia sind Deutscher Vizemeister der Altersklasse Junioren II B Standard


Siegerehrung Jun II B, Vizemeister Tim und Cynthia

Das vergangene Wochenende geht als eines der erfolgreichsten Turnierwochenenden der jüngeren Vereinsgeschichte des TC Rot-Weiss Leipzig. Sieben Paare waren in Roth bei Nürnberg am Start und kämpften um gute Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren- und Jugendpaare der Standardtänze.
Das herausragende Paar war dabei erneut Tim Fleischer und Cynthia Gardellini, welches in der Altersklasse Junioren II B den deutschen Vizemeistertitel nach Leipzig holte. Man muss bis an den Anfang des Jahrtausends zurückblicken, um sich an ähnliche Ergebnisse von Leipziger Paaren zu erinnern.
Auch die anderen beiden Juniorenpaare haben sich im Starterfeld der 48 Paare aus ganz Deutschland hervorragend geschlagen. Auf Platz 10 und damit ins Semifinale hinein kamen Anton Fabius Dubiel und Nicole Scharton, welches Roman Handschuh und Maria Gottselig mit ihrem 14.Platz um Haaresbreite verpassten.
„Drei Paare unter den besten 14 Paaren Deutschlands, ist ein hervorragendes Ergebnis für unseren Verein.“ resümierte Vereinstrainer Fred Jörgens, der in Roth am Parkettrand stand, und seine Schützlinge tatkräftig unterstützte.
In der Jugend A-Klasse erreichten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini mit dem Einzug ins Finale den nächsten Coup. Platz 5 von 44 Paaren der höheren Altersklasse, lässt für die nächsten Jahre einiges erwarten.
Max Chomej und Anastasia Kozlova, die erst seit wenigen Wochen miteinander trainieren, tanzten nach der Landesmeisterschaft ihr erst zweites Turnier. Auch Sie verpassten mit ihrem 13.Platz äußerst knapp das Semifinale, haben sich jedoch über dieses gute Ergebnis sehr gefreut.
Nicolas Uciteli und Julia Staub sowie Christian Rummer und Konstanze Freitag kamen in die erste Zwischenrunde, teilten sich den 21./22.Platz und lagen damit genau in der Mitte des Starterfeldes. Auf Platz 30 kamen Jan Georg Stelzig und Berenike Reech ins Ziel.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch für diese tollen Ergebnisse !!!


05.10.2017

Sieben Rot-Weiss Paare bereiten sich intensiv auf die DM Junioren und Jugend der Standardtänze vor

Mit den Titelaspiranten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini bereiten sich insgesamt sieben Paare des erfolgreichsten Tanzsportvereins Sachsens auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Junioren- und Jugendpaare vor, die am kommenden Wochenende in Roth bei Nürnberg stattfinden wird. Wie jedes Jahr Anfang Oktober treffen sich die Paare der höchsten Leistungsklassen, um den Deutschen Meister unter sich auszumachen.
Nach erfolgreicher Teilnahme an der WM vor vier Wochen in Bratislava (22.Platz, die LVZ berichtete), gilt es für die jungen Leipziger nun darum, den Deutschen Meistertitel zu erringen. „Drei Paare kommen für diesen Titel in Frage.“ schätzt Fred Jörgens, Vereinstrainer des TC Rot-Weiss und Verbandstrainer des Deutschen Tanzsportverbandes, die Konkurrenzsituation für seine Schützlinge ein. Aber auch die anderen sechs Rot-Weiss Paare gehen mit viel Ehrgeiz an den Start.
So tanzen mit Roman Handschuh und Maria Gottselig sowie Anton Dubiel und Nicole Scharton zwei weitere Paare in der Startklasse Junioren II B, die Ambitionen auf die Runde der besten 12 Paare haben.
Verletzungsbedingt fallen Richard Barthel und Madalina Mindru aus und können leider nicht mit nach Franken fahren.
In der Startklasse Jugend A gehen neben Tim und Cynthia, die ihre Doppelstartmöglichkeit nutzen werden, mit Max Chomej und Anastasia Kozlova, Nicolas Uciteli und Julia Staub, Christian Rummer und Konstanze Freitag sowie Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech vier weitere Rot-Weiß-Paare an den Start.
Die Vereinsführung, um Präsident Sven Handschuh, der an beiden Tagen in Roth dabei sein wird, wünscht allen Paaren maximalen Erfolg.


30.09.2017

Deutschlandpokal der Senioren III mit zwei Paaren des TC Rot-Weiss

Mit 113 Paaren aus allen 16 Bundesländern startete der Deutschlandpokal Senioren III S-Klasse am 30.09.2017 pünktlich um 13:00 Uhr. Um 20:30 Uhr standen die Sieger fest.
Bernd Farwick und Petra Voosholz (TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven) verteidigten souverän ihren Titel mit allen gewonnen Tänzen.
Zwei Paare des TC Rot Weiss Leipzig nahmen an dieser Meisterschaft teil und platzierten sich im vorderen Drittel des sehr großen Starterfeldes. Die frisch gebackenen Landesmeister Peter und Karola Helmer schrammten kurz am Einzug der besten 24 Paare vorbei und belegten den 27.Platz.
Dr. Marius und Dr. Barbara Torka kamen in der selben Runde auf Platz 37 ins Ziel.

Beiden Paaren einen herzlichen Glückwunsch !!!


28.09.2017

Jugendformation "Aquila" nahm am 16. Sächsischen Kinder-und Jugendtanzfest in Neustadt/Sachsen teil

Ein erlebnisreiches Wochenende haben 10 Tänzer der JMD-Formation "Aquila" hinter sich. Mit der Premiere ihres Showtanzes "Aqua Vitae" starteten sie ins 16. Tanzfest.
Verletzungsbedingt konnten sie ihre Turnierchoreografie der letzten Saison " Anflug 3-5-9 LSH" nur zu neunt zeigen. Trotzdem präsentierten sie beide Tänze mit einer guten Leistung.
Von den angebotenen Workshops nahmen sie sich Anregungen für die Turnierchoreografie der nächsten Saison mit.
Eine schöne Abwechslung zum Tanzen war der gemeinsame Besuch des Freizeitbades.








18.09.2017

TC Rot-Weiße Paare bleiben weiterhin an Sachsens Spitze
Landesmeisterschaften Standard Junioren bis Senioren


Die Rot-Weiß-Paare der Senioren III S-Klasse mit Vereinspräsident Sven Handschuh.


Siegerehrung der Junioren II B

Am vergangenen Wochenende fanden in Dresden und Chemnitz die sächsischen Landesmeisterschaften in den Standardtänzen statt. Dabei waren alle Altersklassen von den Junioren bis zu den Senioren vertreten.
Den Anfang machten die Hauptgruppen- und Seniorenpaare am Samstag, den 16. September in Dresden. Vor den Paaren und dem ausrichtenden Verein dem Tanzsportzentrum Dresden lag ein wahrer Turniermarathon. 22 Turniere wurden von halb elf Uhr morgens bis halb elf abends ausgetragen.
Die erste Goldmedaille des Tages holten sich Nicholas Uciteli und Julia Staub im Turnier der Hauptgruppe B. Souverän meisterten sie dieses Turnier und gewannen eindeutig mit 33 von 35 möglichen Einsen.
Finalplätze sicherten sich Christian Rummer und Konstanze Freitag, sowie Philipp Helbig und Linda Linke in dem starken Feld der Hauptgruppe A. Mit jeweils dem vierten und fünften Platz beendete sie dieses Turnier.
In der höchsten Leistungsklasse der Hauptgruppe S gingen Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann an den Start. Trotz stilvollem und harmonischem Tanzen reichte es nicht um an der Dresdner Konkurrenz vorbeizuziehen, der Bronzerang war ihnen jedoch sicher.
Einen weiteren Landesmeistertitel fügte Alexandr Uciteli und Maria Bohmke zu ihrer Sammlung hinzu. Sie verteidigten ihren Titel mühelos im Turnier der Senioren I A und holten sich noch die Bronzemedaille im Turnier der Senioren I S.

Den ersten kompletten Medaillensatz an diesem Wochenende holten sich unsere Senioren III-Paare der Sonderklasse und das bereits zum dritten Mal in Folge! Peter und Karola Helmer gewannen alle fünf Tänze und holten sich damit den Landesmeistertitel zurück. Somit mussten sich Dr. Marius und Dr. Barbara Torka an diesem Abend mit der Silbermedaille begnügen, gefolgt von Eckhard Thierfelder und Sylvia Deumer auf dem dritten Platz.

Spannend wurde es auch am Sonntag bei den Landesmeisterschaften der Junioren- und Jugendklassen in Chemnitz. Duc Anh Nguyen und Melissa Dornblut stellten sich der Konkurrenz im Turnier der Jugend D, leider reichte es diesmal nur für den 5. Platz.
Vier Paare des TC Rot-Weiß gingen im Turnier der Junioren II B an den Start und schnell wurde klar der zweite Medaillensatz des Wochenende ist dem Verein sicher. Ein so eindeutiges Turnierergebnis gab es selten auf Landesmeisterschaften. Klare Sieger des Turniers mit allen gewonnen Tänzen wurden Tim Fleischer und Cynthia Gardellini, wenig überraschend aber die Freude ist trotzdem groß.
In allen Tänzen erreichten den zweiten Platz Anton Fabius Dubiel und Nicole Scharton und das nach wenigen Monaten gemeinsamen Trainings. Der dritte Platz ging an Richard Barthel und Madalina Mindru, die ebenfalls erst seit Sommer dieses Jahres das Turniergeschehen gemeinsam aufmischen. Das Quartett komplett machen Roman Handschuh und Maria Gottselig auf dem vierten Platz. Sie holten sich dafür im Turnier der Jugend B die Bronzemedaille. Vor ihnen platzierten Sich in diesem Turnier Nicholas und Julia, die noch beschwingt vom Vortag klar alle Tänze gewannen und neben einem weiteren Landesmeistertitel damit auch den Aufstieg in die A-Klasse perfekt machten. In der darauffolgenden A-Klasse konnten sie sich auf Anhieb mit dem 6. Platz einen Finalplatz sichern. Max Chomej und Anastasia Kozlova zogen ebenfalls ins Finale und platzierten sich vor Nicholas und Julia auf Platz fünf. Für das Finale reichte es dafür leider diesmal nicht für Christian und Konstanze (7. Platz) und Jan Georg Stelzig und Berenike Reech (8. Platz). Sie kamen, tanzten und Siegten galt an diesem Sonntag für Tim und Cynthia. Nach ihrem Sieg in der Junioren II B holten sie sich noch eine weitere Goldmedaille in der Jugend A und ließen damit auch die Jugendpaare klar hinter sich.

Mit insgesamt 14 Medaillen, davon sechsmal Gold, zweimal Silber und sechsmal Bronze, ist der TC Rot-Weiß Leipzig erneut erfolgreichster sächsischer Tanzsportverein!

Herzlichen Glückwunsch allen Paaren!

Fotos: Rebecca Schöne


17.09.2017

Benjamin Becker & Natalie Agater erfolgreich in Fürth


Siegerehrung Rising Stars Latein in Fürth (Foto: privat)

Während die sächsischen Paare um die diesjährigen Landesmeistertitel in den Standardtänzen kämpften zog es die sächsischen Landesmeister der Hauptgruppe S Latein und seit kurzem TC Rot-Weiß Paar, Benjamin Becker und Natalie Agater nach Fürth. Der TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg lud am vergangen Wochenende zu DTV-Ranglisten-Turnieren ein.
Benjamin und Natalie nutzen die Gelegenheit und bestiegen mit dem 3. Platz erfolgreich das Siegerpodest im Rising Stars Turnier am Samstag. Am Sonntag erreichten sie den 10. Platz im DTV-Ranglisten Turnier der Hauptgruppe S-Klasse.
Ebenfalls nach Fürth fuhren Frank und Stephanie Büchel. Sie gingen im DTV-Ranglistenturnier der Senioren II S an den Start und verfehlten nur knapp den Einzug in die erste Zwischenrunde.
International unterwegs waren stattdessen René und Heike Seyboth. Beim WDSF-Turnier in Prag am 17. September haben sie den 4. Platz von 31 Paaren belegt.

Herzlichen Glückwunsch!



10.09.2017

Tim und Cynthia im Viertelfinale der Weltmeisterschaften der Standardtänze Jun II 2017


Tim und Cynthia bei der WM

Tim Fleischer und Cynthia Gardellini haben bei den Weltmeisterschaften der Standardtänze Junioren II in Bratislava von 66 gestarteten Paaren aus aller Welt im Viertelfinale den Platz 22 belegt.
Die Vorrunde haben Tim und Cynthia mit 43 von 45 möglichen Kreuzen abgeschlossen und hatten damit einen Traumstart ins Turnier. In die Runde der besten 24 Paare sind sie noch mit 37 Kreuzen als neuntbestes Paar eingezogen. Bis dahin waren sie stets bestes Deutsches Paar im Feld.
„Sie haben noch besser getanzt als in Stuttgart zur GOC“, bemerkte Fred Jörgens, der als Verbandstrainer des DTV offizieller Betreuer der deutschen Delegation mit in Bratislava war.
Im Viertelfinale selbst konnten sich Tim und Cynthia leider nicht noch einmal steigern, sodass es nicht für ein Weiterkommen gereicht hat. „Es war ein wunderschönes Erlebnis mit einem beachtlichen Ergebnis“, schrieben Tim und Cynthia nach ihrer Rückkehr nach Leipzig.

Dem stimmen wir uneingeschränkt zu. Der Tanzclub Rot-Weiss ist stolz auf Euch.

Herzlichen Glückwunsch !!!


13.08.2017

Tim und Cynthia lösen die Fahrkarte zur WM bei der GOC in Stuttgart


Tim und Cynthia bei der GOC

Unser Junioren-Spitzenpaar Tim Fleischer und Cynthia Gardellini haben zur diesjährigen German Open Championship in Stuttgart mit einer grandiosen Leistung, das Ticket zur WM der Altersklasse Jun II Standardtänze gelöst, die am 09.09.2017 in Bratislava stattfinden. Zum zweiten Mal hintereinander wurden Sie bei einem Weltranglistenturnier bestes deutsches Paar. Mit Ihrem 9.Platz von 93 Paaren aus aller Welt, dokumentierten Sie Ihre derzeitige Bestform. Mit tatkräftiger Unterstützung Ihres Trainers, Fred Jörgens, gelang es Ihnen sich von Runde zu Runde zu steigern. Für Tim Fleischer geht damit ein Traum in Erfüllung, den er schon als kleiner Junge immer wieder geäußert hatte: „Einmal will ich an einer Weltmeisterschaft teilnehmen“.
Das zweite Rot-Weiss Paar beim Jun II Standardturnier war Roman Handschuh und Maria Gottselig, die am Ende den 77. Platz belegten.
Ein weiteres Spitzenergebnis erreichten René und Heike Seyboth, die in der riesigen Konkurrenz von 228 Paaren der Senioren II S-Klasse einen hervorragenden 13.Platz belegten.
Im gleichen Turnier kamen Dr. Marius und Dr.Barbara Torka auf den 89.Platz. In der eigenen Altersklasse, der Sen III kamen sie auf den 63.Platz.
Peter und Carola Helmer belegten hier den 59. Platz von 214 Paaren.
Ebenfalls zweimal an den Start gingen Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann in der Hauptgruppe S. Im Rising Star-Turnier wurden sie 108. und verpassten damit knapp den Einzug in die Runde der besten 96 Paare. Noch knapper wurde es für sie im Grand Slam-Turnier. 174 der 242 gestarteten Paare erreichten die erste Zwischenrunde, Pawel und Marlen kamen auf Platz 176 und verpassten diese Runde um Haaresbreite.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch !!!

Leipziger Volkszeitung 07.09.2017


30.07.2017

Rekordbeteiligung beim GOC Vorbereitungs-Workshop im TC Rot-Weiss

In gut einer Woche ist es soweit, die German Open Championship (GOC) gehen in Stuttgart über die Bühne. Wie in jedem Jahr lud unser Vereinstrainer sowie Verbandstrainer des DTV, Fred Jörgens, zum Vorbereitungsworkshop nach Leipzig. 46 Paare aus ganz Deutschland, unter ihnen fast der gesamte sächsische Landeskader, fanden den Weg nach Leipzig. Neben Fred Jörgens selbst unterrichteten Kerstin Jörgens, Michael Wenger, der Bundesjugendtrainer Sven Traut, sowie als internationaler Gast Lasse Odegaard aus Norwegen. Auch Spitzenpaare des Deutschen Tanzsportverbandes, wie die beiden Finalisten der letzten DM der Sonderklasse Valentin und Renata Lusin aus Dortmund sowie Grigorij Gelfond und Katharina Bauer aus Wiesbaden waren in Leipzig dabei.




23.07.2017

Rot-Weiß Paare erneut erfolgreich gegen internationale Konkurrenz - DanceComp 2017

Nach der kurzen Sommerpause zog es auch Rot-Weiß Paare nach Wuppertal zur 14. DanceComp. In herrschaftlichem Ambiente in der historischen Stadthalle Wuppertal fanden vom 21.-23. Juli zahlreiche WDSF-Turniere statt.
Den Anfang machten die Paare der Senioren II S im WDSF Open Turnier am 21. Juli. In dem starken internationalen Starterfeld von 165 Paaren zeigten sich gewohnt souverän unseren sächsischen Landesmeister René und Heike Seyboth, letztendlich mit einem hervorragenden 8. Platz.
71 Paare gingen im Turnier der WDSF Open Rising Star Standard am 22. Juli an den Start, darunter auch Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann und erreichten den 20. Platz.
Auch Marius und Barbara Torka ließen es nicht nehmen gegen die internationale Konkurrenz zu starten. In ihrem Turnier, WDSF Open Standard Senioren III, besetzt mit 116 Paaren belegten sie letztendlich den 28. Platz. Somit konnten sich erneut unsere Paare bei einer international besetzten Tanzsportgroßveranstaltung durchsetzen.
Herzlichen Glückwunsch den Paaren!


19.06.2017

SuDaFe - Tim Fleischer/Cynthias Gardellini bestes deutsches Paar im Ranglistenturnier der Jun. II Standard

Am 17./18. Juni kam 900 Tanzpaare in der Max-Schmeling-Halle in Berlin zum 19. Summer Dance Festival zusammen. Wie gewohnt begrüßte der Berliner Tanzsportverband die Paare aus insgesamt 15 Nationen mit 3500 aufgehängten Luftballons. Mit insgesamt 46 Turnieren von den Anfängern, den Breitensportklassen bis zu den höchsten Startklassen im Kinder-, Junioren- und Jugendbereich, ist diese Veranstaltung ein wahrer Gradmesser für die Tanzsportjugend. Als letzter Pflichttermin vor den Sommerferien nutzen auch 6 Rot-Weiß-Nachwuchspaare die Gelegenheit sich mit der Konkurrenz zu messen und das mit Erfolg.
In top Form zeigten sich Tim Fleischer/Cynthia Gardellini. Sie starteten in den Ranglistenturnieren und zeigten sich stets als bestes sächsisches Paar, angefangen mit dem WDSF Turnier der Jugend A Standard mit dem 36. Platz, gefolgt vom WDSF Lateinturnier der Junioren II B Latein, 18. Platz, bis hin zur herausragendsten Leistung des Wochenendes. Im WDSF Turnier der Junioren II B Standard setzen sie sich gegen 45 Paare durch und erreichten den 4. Platz im Gesamtergebnis und wurden damit bestes deutsches Paar im Turnier.
Im Ranglistenturnier der Jugend A Standard gingen ebenfalls Christian Rummer/Konstanze Freitag an den Start und erreicht mit dem 45. Platz die zweite Zwischenrunde. Mit dem Redance in diesem Turnier mussten sich diesmal Jan-Georg Stelzig/Berenike Reech begnügen. Dafür konnten sich die beiden, mit dem 5. Platz, einen Finalplatz im Turnier der Jugend B Latein sichern.
Dicht gefolgt von Richard Barthel/Madalina Mindru auf dem 9. Platz, die damit nach nur vier Wochen Training erfolgreich hier erstes gemeinsames Turnier bestritten.
Bei den Ranglistenturnieren der Junioren II B gingen ebenfalls Roman Handschuh/Maria Gottselig an den Start. Im Gesamtergebnis erreichten sie in Standard den 27. Platz und in Latein den 52. Platz.
Am Sonntag platzierten sich Nicolas Uciteli/Julia Staub vor allen anderen sächsischen Paaren im WDSF Turnier der Jugend A Latein auf den 46. Platz, bei einer starken internationalen Konkurrenz.
Auch Christian und Konstanze tanzten erneut und platzierten sich auf dem 62. Platz. Einen weiteren Finalplatz des Wochenendes holten sich Nicolas und Julia mit dem Bronzerang im Turnier der Jugend B Standard. Somit haben sich alle Paare die Sommerferien redlich verdient.


13.06.2017

Tanzpaar Max Chomej und Nicole Scharton hat sich getrennt

Beide bedanken sich bei Tanzsport Deutschland, dem LTV Sachsen und natürlich beim Tanzclub Rot-Weiss Leipzig ganz herzlich für die große Unterstützung.
Ein weiterer großer Dank gilt ihren Trainern Fred Jörgens, Sven Traut, Laurens Mechelke, Horst Beer, Konstantin Niemann, Boris und Madeleine Rohne sowie Jens Kaiser und Ulrike Schulz, welche sie die drei Jahre ihrer erfolgreichen Tanzpartnerschaft unterstützt und begleitet haben.
Dasselbe gilt auch für Ihre Eltern.
Beide wollen dem Tanzsport treu bleiben und sind ab sofort auf der Suche nach neuen Tanzpartnern im Altersbereich Jun II / Jugend. Max und Nicole gehörten dem Landeskader Sachsen und dem Bundesjugendkader Standard an.


12.06.2017

TC Rot-Weiss erfolgreichster sächsischer Verein auf der Lipsiade 2017
sowie Pech auf der DM Senioren II S in Reinbek


Nicolas Uciteli und Julia Staub auf dem Siegerpodest der Jugend B-Klasse

Wie jedes Jahr kurz vor den Ferien ruft der TSC Leipzig zur Lipsiade nach Liebertwolkwitz bei Leipzig. Insgesamt waren 24 Startklassen ausgeschrieben. 23 davon konnten stattfinden, auch wenn in mancher Klasse nur drei Paare an den Start gingen. Zwölfmal waren auch Paare des TC Rot-Weiss Leipzig mit von der Partie. Achtmal konnten die Paare dabei das Siegertreppchen besteigen, denn dreimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze war nach dem Ergebnis des BTC der Turngemeinde Berlin, der insgesamt sechs Siege mit nach Berlin nahm, das zweitbeste Vereinsergebnis an diesem Sonntag.
Das erfolgreichste Paar dabei war wieder einmal Nicolas Uciteli und Julia Staub, die in der Jugend B-Klasse Standard den Sieg und in der Jugend A-Klasse Latein den 3.Platz für sich verbuchen konnten.
Zwei weitere Siege gelangen Max Chomej und Nicole Scharton in der Jun II B-Klasse Standard sowie Christian Rummer und Konstanze Freitag in der Jugend A-Klasse Standard. Die Silbermedaillen errangen Max Chomej und Nicole Scharton in der Jun II B-Klasse Latein sowie Jan-Georg Stelzig und Berenike Reech in der Jugend A-Klasse Standard. Die zwei weiteren Bronzemedaillen er tanzten sich Roman Handschuh und Maria Gottselig in der Jun II B-Klasse Standard sowie Maik Livshits und Michelle Uciteli in der Jun I C-Klasse Latein. Somit trugen alle gestarteten Paare mit mindestens einer Medaille zur guten Bilanz des TC Rot-Weiss bei.
Mit einem für sie enttäuschenden Ergebnis kehrte dagegen unser Spitzenpaar René und Heike Seyboth von der Deutschen Meisterschaft der Senioren II S Standard zurück. 107 Paare aus ganz Deutschland waren nach Reinbek gekommen, um den Deutschen Meister unter sich auszumachen. Nach zuletzt sehr guten Ergebnissen bei nationalen und internationalen Ranglistenturnieren blieb für René und Heike mit dem 7. Rang diesmal nur der undankbare Anschlussplatz ans Finale. Frank und Stefanie Büchel belegten den Platz 100.


05.06.2017

Maik und Michelle als Kinderjuroren bei „Let´s Dance“ in Köln

Seit einigen Wochen steht unser Nachwuchspaar Maik Livshits und Michelle Uciteli regelmäßig vor der Kamera, um gemeinsam mit dem Paar Paul Görg und Michelle Voigtmann aus Zwickau als Kinderjuroren den Paaren der diesjährigen Let´s Dance Staffel wertvolle Tipps zu geben. Am Tag des Halbfinals durften die vier Nachwuchstänzer aus Sachsen nach Köln reisen und hinter die Kulissen des RTL Fernsehstudios schauen. Dabei gab es reichlich Gelegenheit mit den Profis und Promis ins Gespräch zu kommen. Auch den echten Juroren Joachim Llambi und Motsi Mabuse konnten die kleinen Tänzer über die Schultern schauen. „Es war ein tolles Erlebnis, die Stars und Sternchen bei Let´s Dance live zu sehen. “, berichteten Maik und Michelle begeistert nach Ihrer Rückkehr aus Köln. Am nächsten Wochenende wollen die beiden Tänzer der Junioren I C-Klasse wieder selbst Ihr Können unter Beweis stellen, denn dann starten Sie zur Sparkassen-Lipsiade in Leipzig.






21.05.2017

Hessen tanzt 2017, erfolgreich wie noch nie für den TC Rot-Weiss Leipzig


Heike und Rene Seyboth


Siegerehrung Jun II B-Klasse Standard mit Tim und Cynthia

Die 44. Ausgabe des Großevents „Hessen tanzt“ ging vom 19. bis 21.mai 2017 in der Frankfurter Eissporthalle über die Bühne. Über 3.000 Paare aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland waren gekommen. Unter ihnen eine Mannschaft aus 10 Paaren des TC Rot-Weiß Leipzig, die insgesamt 23 mal an den Start gingen. Dabei gelang es den Paaren des TC Rot-Weiß sieben Mal bis ins Finale eines Einzelturniers vor zu stoßen.
Herausragende Akteure dabei waren Alexandr Uciteli und Maria Bohmke, die den ersten Platz gebucht zu haben scheinen und ihre beiden Turnier der Sen I A-Klasse Standard auch in Frankfurt gewannen. Auch Nicolas Uciteli, der mit seiner Partnerin Julia Staub in der Jug B-Klasse Standard einmal den 2. und einmal den 4.Platz errang, stand seinem Vater in Nichts nach.
Einen hervorragenden 2. Platz im Finale des Ranglisten-Turniers der Jun II B-Klasse und einen 5. Platz im RL-Turnier der Jug A-Klasse Standard erreichten Tim Fleischer und Cynthia Gardellini, die damit Ihre Ambitionen auf vordere Plätze in den Deutschen Ranglisten eindrucksvoll unterstrichen.
Den siebten Finalplatz erkämpften sich René und Heike Seyboth im Ranglistenturnier der Sen II S-Klasse Standard mit dem 2. Platz im Turnier, die damit ihren hervorragenden Vorbereitungsstand auf die in wenigen Tagen stattfindenden Deutschen Meisterschaften dokumentierten.
Auch die anderen Paare steuerten gute Ergebnisse bei. Stellvertretend erwähnt sei hier der 13. Platz von Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann in der Hauptgruppe S Standard, der 9. Platz von Max Chomej und Nicole Scharton in der Jug A-Klasse Standard, der 17. Platz von Roman Handschuh und Maria Gottselig in der Jun II B-Klasse Standard, der 9. Platz von Jan Georg Stelzig und Berenike Reech in der Jug B-Klasse Latein und der 22. Platz von Christian Rummer und Konstanze Freitag in der Jugend A-Klasse Standard.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch !!!


02.05.2017

Seyboths erfolgreich in Wien


Siegerehrung des Sen II S-Turniers

1993 wurde der „Vienna Dance Concourse“ geboren. Aufgrund des stetigen Wachsens dieses „Bewerbs“, wie die Österreicher Turnierwettkämpfe liebevoll nennen, landete diese außergewöhnliche Turnierserie im wohl schönsten Ballsaal Europas, dem „Wiener Rathaus“. Auch die Seniorenpaare des TC Rot-Weiß Leipzig ließen es sich nicht nehmen vom 07.-09. April an den WDSF-Turnieren in Wien teilzunehmen. Spitzenreiter waren dabei die mehrfachen sächsischen Landesmeister René und Heike Seyboth. Sie zeigten wie gewohnt qualitativ hochwertiges Tanzen und ertanzten sich am Samstag einen hervorragenden 5. Platz bei einem Starterfeld von über 100 Paaren und auch am Sonntag war ihnen ein Finalplatz sicher, mit dem 4. Platz im Gesamtergebnis.
Ebenfalls nach Wien zog es Marius und Barbara Torka. Sie platzierten sich stets unter den besten 20 Paaren in Starterfeldern über 70 Paare, mit dem 15. Platz am Freitag und dem 19. Platz am Sonntag in den WDSF-Turnieren der Senioren III. Bei den gleichen Turnieren gingen auch Peter und Karola Helmer an den Start. Sie konnten sich gegen die starke Konkurenz an beiden Tagen gut behaupten und Platzierungen im Mittelfeld sichern.


24.04.2017

Souveräne Sieger beim Frühlingsball
17. Frühlingsball des TC Rot-Weiß Leipzig im Automobilmuseum "Da Capo"


Schwungvoll: Grigorij Gelfond & Katarina Bauer


Die DM-Finalisten Artur Balandin & Anna Salita

Was haben Oldtimer und Tanzpaare der Spitzenklasse gemeinsam?

Einmal im Jahr bereiten sie 250 Zuschauern einen unvergesslichen Abend beim Frühlingsball des TC Rot-Weiß Leipzig in der Eventhalle des Automobilmuseums Da Capo. Zum nunmehr 17. Mal in ununterbrochener Reihenfolge fand am 22. April dieses taktvolle Event in Zusammenarbeit mit dem Team des Hotel Michaelis statt. Auch in diesem Jahr konnten sich die Zuschauer auf Tanzen der Extraklasse freuen. Sowohl in der Standard-Disziplin als auch in den lateinamerikanischen Tänzen gingen aktuelle Finalisten der Deutschen Meisterschaften an den Start. Aber auch Gäste aus Polen bereicherten das Turnier und brachten internationales Flair auf die Fläche. Ebenfalls am Start waren drei Paare des TC Rot-Weiß. Nachdem im vergangen Jahr der Wettkampf ohne Lokalmatadoren stattfinden musste, freute sich Cheforganisator und Vereinspräsident Sven Handschuh umso mehr in diesem Jahr gleich drei eigene Paare auf dem Parkett begrüßen zu können. Allen voran Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann. Sie tanzten sich souverän ins Finale mussten sich dann allerdings mit dem 6. Platz im Gesamtergebnis zufrieden geben. Souveräne Sieger im Standardturnier mit der bestmöglichen Wertung, nämlich allen möglichen Einsen wurden Grigorij Gelfond und Katarina Bauer aus Wiesbaden. "Es ist immer wieder toll an diesem einzigartigen Turnier teilzunehmen" schwärmt Grigorij nach dem erfolgreich getanzten Finale.
Als klare Favoriten im Turnier der lateinamerikanischen Tänze starteten Artur Balandin und Anna Salita (TTC Rot-Weiß-Silber Bochum) in das Turnier. Bereits im vergangenen Jahr gewannen die amtierenden Deutschen Meisterschafts-Dritten das Turnier und auch in diesem Jahr konnten die anderen Turnierteilnehmer mit diesem Spitzenpaar nicht konkurrieren. Als besonderen Augenschmaus zeigten Artur und Anna ihre Lateinkür mit dem Namen "Love is…", welche die Geschichte einer Frau und eines Mannes erzählt von der ersten Begegnung bis zum ersten Kuss. Dieser gefühlvolle Höhepunkt des Abends verzauberte alle Zuschauer im Saal.
Begleitet wurde der Abend mit stimmungsvoller Livemusik der Dresdner Galaband von Fridjof Laubner zu der auch die Gäste immer wieder das Tanzparket bevölkern konnten. Zusätzlich wurde der Abend durch Showeinlagen der Vereinsmitglieder bereichert. Den Anfang machten die ganz Kleinen, gefolgt von den Nachwuchs-Turnierpaaren des TC Rot-Weiß, die in einer Standard-Latein-Show, welche erst am Tag zuvor einstudiert wurde das Publikum begeisterten. Und das "Ensemble Lina" zeigte orientalische Tanzkunst auf höchstem Niveau.
Dank zahlreicher Unterstützer konnte wieder ein Event der besonderen Art realisiert werden und allen Beteiligten mit Sicherheit unvergessen bleibt.

Text und Fotos: Rebecca Schöne

Hier geht es zu den Ergebnissen des Gesamtturniers


24.04.2017

Rot-Weiß-Paare erfolgreich zum Blauen Band in Berlin

Zum 45. Mal fand das Berliner Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree über Ostern statt. Als eine der traditionellsten und größten deutschen Tanzsport-Veranstaltungen gehört es auch für die Rot-Weiß-Paare zum Pflichttermin im Turnierkalender.

Den Anfang machten am Freitag Johannes Schmidt und Verena Gabbe. In dem starken Starterfeld von 63 Paaren der Hauptgruppe B Standard erkämpften sie sich einen Finalplatz. In dem Siebenerfinale erreichten sie letztendlich einen guten 7. Platz. Ebenfalls an den Start gingen Alexandr Uciteli und Maria Bohmke in ihrem ersten Turnier an dem Wochenende belegten sie in der Senioren I A Latein einen hervorragenden 2. Platz dieses Ergebnis toppten sie dann am zweiten Tag mit dem 1. Platz. Mit dem 2. Platz am Sonntag und dem 3. Platz am Montag in den Standard-Turnieren der Senioren I A holten sie sich noch weitere Platzierungen.
Im Rahmen des Blauen Bandes finden auch WDSF-Ranglistenturniere statt. Beim Ranglistenturnier der Hauptgruppe S Standard gingen Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann an den Start und sicherten sich in dem starken Starterfeld einen Platz im Mittelfeld. Die Chance sich im großen Stile mit der Konkurrenz zu messen nutzen außerdem Frank und Stephanie Büchel im Turnier der Senioren II S Standard, sowie unsere Hauptgruppenpaare Matthias Thurow und Tabea Langer, sowie Denys Kostiushyn und Katja Seidel in den jeweiligen Lateinturnieren der C- und B-Klasse.

Herzlichen Glückwunsch den Paaren


17.04.2017

„Ostermarathon“ der Tanzsportjugend in Braunschweig,
erfolgreich wie lange nicht für den TC Rot-Weiss Leipzig


Siegerehrung Jugend B Standard


Siegerehrung RL Jun II B Standard

Mit sechs Junioren- und Jugendpaaren, die insgesamt 15 mal an den Start gingen, reiste der TC Rot-Weiss Leipzig nach Braunschweig zum Ostermarathon der Tanzsportjugend.
Den Anfang machten Nicolas Uciteli und Julia Staub, die bereits am Karfreitag am offenen Turnier der Jugend A-Klasse Latein teilnahmen und einen guten 8. Platz belegten.
Am Ostersamstag war das Ranglistenturnier der Junioren II B-Klasse der Standardtänze angesetzt. Drei Rot-Weiss Paare gingen im 35-paarigen Feld an den Start.
Für Roman Handschuh und Maria Gottselig war das Turnier leider nach der Zwischenrunde zu Ende. Mit dem 13. Platz, der den Anschluss an das Semifinale bedeutete, waren die beiden jedoch sehr zufrieden. Die beiden anderen Paare schafften es sicher bis in Finale der besten sechs Paare.
Tim Fleischer und Cynthia Gardellini sowie Max Chomej und Nicole Scharton zeigten hervorragende Leistungen und belohnten sich mit dem 2. und 3. Platz. Am gleichen Tag stand noch das Ranglistenturnier der Jugend A-Klasse Latein auf dem Programm. Wieder waren drei Rot-Weiss Paare vertreten.
Im Feld der 49 Paare aus ganz Deutschland kamen Christian Rummer und Konstanze Freitag eine Runde weiter und belegten den 35. Platz. In die 2. Zwischenrunde ging es für Max und Nicole, die das Turnier mit dem 21. Platz abschlossen.
Noch eine Runde weiter und mit Platz 14. wiederum dem besten Ergebnis eines sächsischen Jugendpaares ging es für Nicolas und Julia. Nach nur vier Stunden Schlaf standen die beiden neben Roman und Maria am Ostersonntag um 11 Uhr zum Turnier der Jugend B-Klasse Standard wieder auf dem Parkett. Vom ersten Tanz an dominierten die beiden Rot-Weiss Paare das 18 paarige Feld. Am Ende stand mit dem 1. Platz für Nicolas und Julia und dem 2. Platz für Roman und Maria der erhoffte Doppelsieg für den TC Rot-Weiss Leipzig auf der Ergebnisliste.
Nur 15 Minuten nach der Siegerehrung begann das Ranglistenturnier der Junioren II B-Klasse Latein. Roman und Maria hatten sich kaum umgezogen und schon mussten sie in der ersten Gruppe Samba tanzen. Leider war für sie das Turnier nach der Vorrunde beendet. Mit ihrem 33. Platz waren sie leider nicht unter den 25 besten Paaren des 48-paarigen Feldes vertreten.
Für Tim und Cynthia sowie Max und Nicole hingegen ging es sicher bis in Semifinale. Mit ihrem Einzug ins Finale und dem dortigen 6.Platz sorgten Max und Nicole für eine faustdicke Überraschung. Tim und Cynthia lagen am Ende nur zwei Plätze dahinter auf Platz 8.
Das letzte Turnier des langen Turnierwochenendes war das Ranglistenturnier der Jugend A-Klasse der Standardtänze. Mit Jan Georg Stelzig und Berenike Reech kam das sechste Rot-Weiss Paar ins Spiel. Leider war für die beiden das Turnier mit dem 22. Platz nach der Vorrunde bereits zu Ende. Christian und Konstanze kamen eine Runde weiter und ertanzten sich den 14. Platz.
Noch einmal wissen wollten es Tim und Cynthia nach ihrer persönlichen Enttäuschung in Latein. Mit dem sensationellen 4. Platz im Finale bei Ihrem ersten gemeinsamen Standardturnier der Jugend A-Klasse nahm das Wochenende für sie ein versöhnliches Ende und führte für unseren Verein zu einem der besten Ergebnisse der letzten Jahre in Braunschweig.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen !!!


10.04.2017

Durchmarsch für Rot-Weiß-Paare zur Deutschen Meisterschaft der Kombination


Siegerehrung der Junioren II B Kombination (Foto: privat)

Am 08.und 09. April 2017 fanden die Deutschen Meisterschaften der Kombination der Junioren II und Jugend in Fürth statt. Mit dabei sechs Nachwuchspaare des TC Rot-Weiß.
Den Anfang machten die Paare der Junioren II am Samstag. In dem Turnier mit 31 Startern kamen Roman Handschuh und Maria Gottselig eine Runde weiter und erreichten mit dem 22. Platz ihr Minimalziel. Für Max Chomej und Nicole Scharton sowie Tim Fleischer und Cynthia Gardellini ging es ohne Schwierigkeiten bis ins Semifinale. Dort tobte ein heißer Kampf um den Einzug ins sechspaarige Finale. Max und Nicole wuchsen über sich hinaus und zeigten sowohl im Standard als auch im Latein Kampfgeist. Leider wurden sie nicht mit der Finalteilnahme belohnt und mussten als 7. zuschauen. Tim und Cynthia hingegen gelang der Einzug ins Finale. Mit einem 3. Platz in den Standard- und einen 6. Platz in den Lateinamerikanischen Tänzen erreichten sie in der Kombination den sensationellen 4.Platz und das bei Ihrem erst vierten gemeinsamen Turnier.
Am Sonntag war die Meisterschaft der Jugend A-Klasse an der Reihe. Für Jan Georg Stelzig und Berenike Reech und Christian Rummer und Konstanze Freitag war das Turnier leider nach der Vorrunde schon beendet, wobei wieder ein Anschlussplatz an ein Rot-Weiß-Paar ging. Christian und Konstanze verpassten mit dem 25. Platz von 32 Paaren nur ganz knapp den Einzug in die 24er Runde. Max Chomej und Nicole Scharton kamen auf dem geteilten 17-18. Platz ins Ziel.
Über sich hinaus wuchsen Nicolas Uciteli und Julia Staub. Nicht nur im Latein, sondern auch im Standard konnten sie sich sehr gut präsentieren und so die Wertungsrichter für sich gewinnen. Jedoch ereilte auch sie der Fluch des Anschlussplatzes mit dem 13. Platz verpassten sie knapp das Semifinal. In dieses schafften es hingegen problemlos Tim Fleischer und Cynthia Gardellini, die das Turnier in der höheren Altersklasse mit dem 9. Platz abschlossen und sich somit als bestes sächsisches Paar des Wochenendes präsentierten.

Herzlichen Glückwunsch den Paaren!


03.04.2017

Alexandr und Maria Finalisten zur Deutschen Meisterschaft Senioren I Kombination


(Foto: TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiss)

Drei Deutschlandpokale & eine Deutsche Meisterschaft - und das alles an einem Tag!
Am 01.und 02.April 2017 machten sich zahlreiche Seniorenpaare auf den Weg nach Düsseldorf. Zum einen fand die Deutsche Meisterschaft Senioren I Kombination und zum anderen die drei Deutschlandpokale der Senioren II Kombination, Senioren III Kombination und Senioren IV Standard statt.
Alexandr Uciteli & Maria Bohmke von unserem Verein nahmen als sächsisches Paar bei der Deutschen Meisterschaft Senioren I Kombination teil. In der Königsdiziplin der des Turniertanzens zeigten sie ihre ausgewogenen Leistungen in Standard und Latein und belegten letztendlich einen hervorragenden 4. Platz.





03.04.2017

Paartrennung Richard Barthel und Lilli Sophie Nguyen

Das erfolgreiche Nachwuchspaar des TC Rot-Weiss Leipzig und Kaderpaar des LTVS, Richard Barthel und Lilli-Sophie Nguyen, hat sich am 03.04.2017 nach fast zweijähriger gemeinsamer tanzsportlicher Laufbahn getrennt. Beide wollen Ihren Weg auf dem Tanzparkett fortsetzen und suchen ab sofort neue Tanzpartner (Jun II B-Klasse).
Richard und Lilli bedanken sich bei ihren Eltern, bei ihren Trainern, hier insbesondere bei Ihrem Heimtrainer Fred Jörgens sowie Boris und Madeleine Rohne, bei ihrem Verein und beim Landestanzsportverband Sachsen für die erhaltene Förderung und Unterstützung.


02.04.2017

Mannschaft des TC Rot Weiss beim Partners Cup in Brno

Gemeinsam mit dem Gastpaar Benjamin Becker und Natalie Agater vom TSZ Dresden reisten mit Pawel Kowalewski und Marlen Heilmann, Christian Rummer und Konstanze Freitag sowie Max Chomej und Nicole Scharton drei Paare des TC Rot-Weiss vom 31..03 bis zum 02.04. nach Brno in Tschechien. Im Rahmen der 15. Brno Open fand der so genannte „Partners Cup“ der Partnerstädte der zweitgrößten tschechischen Stadt Brno statt. Es gingen Mannschaften aus Brno, Debrecen, Kaunas, Maribor, Stuttgart und Leipzig an den Start.
Angeführt wurde die Leipziger Mannschaft von der Sportamtsleiterin der Stadt Leipzig, Kerstin Kirmes, höchstpersönlich. Neben der Teilnahme am Mannschaftskampf, der mit einem knappen Ergebnis auf dem 6.Platz abgeschlossen wurde, tanzten die vier Paare erfolgreich andere Weltranglisten-Turniere in Brno.
Das herausragende Ergebnis erzielten dabei Nicole und Max mit ihrem 13.Platz von 42 Paaren beim WDSF-Turnier der Jun II B-Klasse in den Standardtänzen. Benjamin und Natalie tanzen des Rising Star Turnier der Hauptgruppe Latein mit und wurden 18. von 42 Paaren. Pawel und Marlen tanzen das Rising Star-Turnier der Standardtänze mit und belegten den 27.Platz von 41 Paaren. Christian und Konstanze tanzen ihr erstes Auslandsturnier und wurden am Ende in Standard 35. und in Latein 39.


01.04.2017

"Kängurus" beim 2. JMD-Turnier 2017 dabei

Die Kinderformation "kängurus" startete am 02.04.2017 beim 2. JMD-Formationsturnier in Jena. Durch die Erkrankung von Freyja Berndt war die Formation leider nicht komplett und so kamen Marlene Beinlich, Katharina Leitner, Laura Grafe, Tamara Falkenhagen, Lea Pillwitz und Lucas Schilling über einen 8. Platz nicht hinaus.
Das nächste Turnier findet am 23.04.2017 in Saalfeld statt. Drücken wir ihnen dafür die Daumen.










26.03.2017

Seyboths erneut Landesmeister, Büchels steigen in die Sonderklasse auf


René und Heike Seyboth - Landesmeister Sen II S

Das 11. Sächsische Seniorenwochenende in Radebeul am 25. und 26.03.2017 war erneut Austragungsort für die sächsischen Landesmeisterschaften der Standardtänze in der Altersklasse Senioren II.
Mit Frank und Stephanie Büchel in der A-Klasse sowie René und Heike Seyboth in der S-Klasse und gingen zwei Rot-Weiss Paare an den Start.
Mit dem 3.Platz und damit dem Bronzerang stiegen Frank und Stephanie in die Sonderklasse auf. Vor genau sechs Jahren im März 2011 wurden die Beiden beim gleichen Turnier zum ersten Mal Landesmeister der D-Klasse.
René und Heike verteidigten zum wiederholten Mal den seit vielen Jahren fest in ihren Händen liegenden Titel Sächsischer Landesmeister der Sonderklasse. Beide Paare haben sich damit für die Deutsche Meisterschaft der Sonderklasse qualifiziert.
Mit vier Starts und vier Siegen waren Alexandr Uciteli und Maria Bohmke das aktivste und sogleich erfolgreichste Paar des TC Rot-Weiss an diesem Wochenende. Alle vier Turniere der Senioren I A-Klasse sowohl in Standard als auch in Latein, bei denen sie an den Start gingen, schlossen sie mit einem souveränen Sieg mit fast allen möglichen Bestnoten ab.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch!


22.03.2017

JMD-Jugendformation "AQUILA" tanzt 2. Turnier 2017 in Freiberg

Ihre Choreographie "Anflug 3-5-9" tanzte die Formation mit Kira Czekalla, Lena Czekalla, Amelie Fuchs, Leandra Fuchs(in der Zwischenrunde Emily Dietrich), Elsa Hebestreit, Lilly Holland-Nell, Emily Kirsch- (in der Zwischenrunde Elena Dobos), Lena Schilling, Jonas Zehe und Emma Helene Zepter in Vor- und Zwischenrunde gut. Obwohl AQUILA vor allem an Ausstrahlung gegenüber dem letzten Turnier noch zulegen konnte, reichte die Bewertung dieses Mal nur für den 7. Platz. Mannschaftskapitänin Emma Helene Zepter hatte am Turniertag Geburtstag. Die nächsten Trainingseinheiten werden noch einmal richtig genutzt, denn am 08.04.2017 findet in Halle das nächste Turnier der Jugendliga statt.





19.03.2017

Breitensportworkshop mit Boris Rohne

Am 18.03. 2017 fand erneut ein Workshop für Breitensportler mit Boris Rohne im Tanzclub Rot-Weiss Leipzig statt.
17 Paare nahmen daran teil.
Ein Riesen Dankeschön an alle Tänzerinnen und Tänzer, die den Weg zu uns gefunden haben! Ihr wart echt Spitze, tolle Stimmung und nette Leute.

Bitte vormerken!!! Der nächste Workshop ist für den 10.06.2017 geplant. Seid Ihr dabei?

Dann meldet Euch an unter breitensport@rot-weiss-leipzig.de




13.03.2017

Kadertraining mit mehrfacher Weltmeisterin Gioia Cerasoli aus Italien

Das erste Trainingswochenende des Sachsenkaders Standardtänze fand am 11. und 12.03. im Trainingsobjekt des TC Rot-Weiss Leipzig statt. Bundesjugendtrainer und Landestrainer Sachsen, Sven Traut, führte das Training gemeinsam mit Verbands- und Vereinstrainer, Fred Jörgens, durch.
Als besonderes Bonbon hatte Fred Jörgens die mehrfache Weltmeisterin und internationale Spitzentrainerin Gioia Cerasoli aus Italien eingeladen, die den Kaderpaaren und weiteren Gastpaaren nach den offiziellen Trainingseinheiten an beiden Tagen ein Standardgruppentraining auf höchstem Niveau bot. Insgesamt kamen 26 Paare hochklassige Turnierpaare aus ganz Deutschland nach Leipzig und ließen sich die Chance nicht entgehen diese Trainingseinheiten live zu erleben.
Für den Leistungsnachwuchs des TC Rot-Weiss Leipzig, der fast vollständig dem Landeskader Sachsen angehört, war es die einmalige Gelegenheit neben ihrem Heim- und ihrem Landestrainer eine internationale Spitzentrainerin live im eigenen „Wohnzimmer“ zu erleben.


09.03.2017

JMD-Jugendformation "Aquila" tanzt beim ersten Turnier 2017 im großen Finale und Kinderformation "Kängurus" startet beim ersten JMD-Turnier


"Aquila"

Unter ihrem neuen Namen "AQUILA" startete die JMD-Jugendformation in die Saison 2017.
Zum Turnierauftakt am 04.03.2017 in Wilsdruff schafften die 12 Tänzerinnen und 1 Tänzer den Sprung ins große Finale. Mit ihrer Choreografie "Anflug 3-5-9" belegten sie unter 10 Mannschaften der Altersklasse 11-15 Jahre am Ende einen guten 6. Platz und hatten allen Grund zum Jubeln.
Das nächste JMD-Turnier der Jugendverbandsformationen findet bereits am 19.03.2017 in Freiberg statt.

Seit diesem Jahr startet eine neue Kinderformation bei den Jazz/Modern Dance-Formationsturnieren.
Als eine der jüngsten Formationen nahmen die "kängurus" am 04.03.2017 beim ersten Saisonturnier der JMD-Kinderliga Süd-Ost in Wilsdruff teil. 7 Tänzerinnen und 1 Tänzer im Alter von 6-9 Jahren tanzten erstmals ein Turnier.
Mit ihrer Choreographie " Black and White Cats" hinterließen sie als Neulinge einen ersten Eindruck und nahmen viele Anregungen mit nach Leipzig. Am Ende belegten sie den 8. Platz.
Nun bereitet sich das Team um Trainerin Christine Hebestreit auf das nächste JMD-Turnier der Kinderliga am 02.04.2017 in Jena vor.


06.03.2017

Gebietsmeisterschaft Ost Kombination, Sachsen durchbricht die Berliner Dominanz der vergangenen Jahre


Siegerehrung GM-Ost Junioren II B-Klasse

Eine Meisterschaft jagt die andere, am 04.03.2017 fanden im thüringischen Heilbad Heilgenstadt die Gebietsmeisterschaften Ost der Kombination aller 10 Tänze statt, in deren Rahmen auch die Sächsischen Landesmeisterschaften ausgetragen wurden. Diese Meisterschaften werden in der höchsten Leistungsklasse der jeweiligen Altersklasse ausgetragen und stellen gleichzeitig die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften dar.
Der Turniertag begann mit der Junioren II B-Klasse, die aus der Sicht unseres Vereins das beste Ergebnis seit vielen Jahren hervorbringen sollte. Vier Paare gingen im Feld der 17 Paare aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin an den Start. Alle vier Paare absolvierten mit Bravour die Vorrunde. Für Richard Barthel und Lilli-Sophie Nguyen endete das Turnier in dieser Runde auf dem 11.Platz. Die anderen drei Paare erreichten klar das Finale, welches damit zur Hälfte von Paaren des TC Rot Weiss Leipzig und zur anderen Hälfte mit Paaren des BTC Berlin besetzt war. Ganz besonders freuten sich Roman Handschuh und Maria Gottselig über diesen Erfolg. Mit dem 5.Platz belonten sie sich für die intensive Vorbereitung auf dieses Turnier.
Zwischen unseren beiden Junioren-Spitzenpaaren entbrannte ein spannender Kampf um den Titel Gebietsmeister Ost, den am Ende Tim Fleischer und Cynthia Gardellini vor Max Chomej und Nicole Scharton für sich entschieden und damit ihre seit drei Wochen andauernde Erfolgsserie fortsetzten. In der Endabrechnung der sächsischen Landesmeisterschaft ging somit der komplette Medaillensatz an den TC Rot-Weiss Leipzig.
In der Jugend A-Klasse gingen ebenfalls 15 Paare an den Start. Daher mußte auch hier über drei Runden getanzt werden. Mit Nicolas Uciteli und Julia Staub, Christian Rummer und Konstanze Freitag sowie Jan Georg Stelzig und Berenike Reech erreichten drei Paare des TC Rot-Weiss Leipzig die Zwischenrunde und beendeten das Turnier auf Platz 8, 9 und 10. Gebietsmeister wurden Efrem Kuzmichenko und Margarita Iurlova vom BTC Berlin.
In der Hauptgruppe S starteten in diesem Jahr 4 Paare aus Sachsen und ein Paar aus Brandenburg. Florian Fürll und Lydia Langheinrich aus Dresden wurden Gebietsmeister vor Maximilian Krimig und Annabell Heilmann aus Frankfurt Oder. Damit kamen zwei Gebietsmeister aus Sachsen und nur einer aus Berlin. Die Dominanz der Bundeshauptstadt in dieser Disziplin, die die letzten Jahre vorherrschte, war gebrochen.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch !!!


28.02.2017

Deutsche Meisterschaften Junioren und Jugend Latein in Darmstadt -
Tim und Cynthia im Semifinals der Junioren II B-Klasse und zweimal bestes sächsisches Paar


Tim und Cynthia

Am 25. und 26.02.2017 fanden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Lateinamerikanische Tänze in den Altersklassen Junioren und Jugend in Darmstadt statt. Der TC Blau-Gold Casino Darmstadt hatte erneut in sein hervorragendes Trainingsobjekt geladen, welches jedoch durch die hohe Anzahl der gestarteten Paare an beiden Tagen an seine Kapazitätsgrenzen stieß. Mit 78 Paaren ging am Samstag die Altersklasse Junioren II über die Bühne. Vier Paare des Rot Weiß gingen an den Start.
Für Roman Handschuh und Maria Gottselig war mit dem 58.-60. Platz genau wie für Richard Barthel und Lilli Sophie Nguyen mit dem 63.-64.Platz das Turnier bereits nach der Vorrunde zu Ende. Entsprechend groß war die Enttäuschung der vier jungen Tänzer. Gleich zwei Runden weiter kamen Max Chomej und Nicole Scharton, die durch Ihre gute Platzierung auf der aktuellen Rangliste als so genanntes Sternchenpaar erst nach der Vorrunde ins Geschehen eingreifen brauchten. Mit Platz 20 und damit drei Plätze besser als im Vorjahr beendeten die beiden zufrieden ihren Wettkampf. Noch eine Runde weiter ging es bei ihrem erst zweiten gemeinsamen Turnier für Tim Fleischer und Cynthia Gardellini. Nach dem souveränen Gewinn der Sächsischen Landesmeisterschaft vor zwei Wochen setzten Sie erneut ein Achtungszeichen. Am Ende stand ein hervorragender 11. Platz im Semifinale zu Buche.
Ebenfalls mit 78 Paaren startete am Sonntag die Jugend A-Klasse ihre Deutsche Meisterschaft. Auch bei diesem Turnier waren wieder vier Rot-Weiss Paare mit von der Partie. Wieder mussten zwei Paare bereits nach der Vorrunde das Parkett verlassen. Christian Rummer und Konstanze Freitag kamen leider nur auf dem 73.-78.Platz ins Ziel. Max Chomej und Nicole Scharton, die mittels Doppelstart eine Altersklasse höher mit tanzten, belegten den 59.-60.Platz. Für die beiden anderen Paare ging es eine Runde weiter. Nicolas Uciteli und Julia Staub belegten den guten 41.-42.Platz und wurden somit zweitbestes sächsisches Paar. Zur Landesmeisterschaft lagen sie noch auf den vierten Rang. Den Anschlussplatz an die Runde der besten 24 Paare erreichten mit Platz 25, und damit mit dem besten Ergebnis aller sächsischen Jugend-A Paare, wiederum Tim Fleischer und Cynthia Gardellini.


23.02.2017

René´und Heike im Semifinale der Weltmeisterschaften Senioren II S


Heike und René

Im belgischen Antwerpen wurde vom 10. bis 12.02.2017 drei Tage lang getanzt. Neben den vielen WDSF-Turnieren fand dort auch die offene Weltmeisterschaft der Senioren II Standard statt.
Für unser Spitzenpaar René und Heike Seyboth wurde dieser Tag ein voller Erfolg. Von den 174 gestarteten Paaren aus aller Welt, von denen immerhin 83 aus Deutschland kamen, belegten die beiden Leipziger einen hervorragenden 9. Platz im Semifinale.
Eine Runde weiter ins Finale und am Ende auf den 2. Platz kamen die Deutschen Meister Gert Faustmann und Alexandra Kley aus Berlin.

Die Platzierungen:
1. Pierre Payen/Isabelle Reyjal, FRA
2. Gert Faustmann/Alexandra Kley, GER
3. Alberto Belometti/Barbara Pini, ITA
4. Horace Fenghua Hu/Agnes Xiaoguang Yuan, CAN
5. Juha Rautio/Paivi Rautio, FIN
6. Oleg Sadyrev/Tatyana Krylova, EST
7. Antonio Papale/Brigida Della Monica, ITA
--
9. Rene und Heike Seyboth, GER
--
12. Michael Beckmann/Bettina Corneli, GER


Herzlichen Glückwunsch !!!


13.02.2017

TC Rot-Weiss auch bei der ersten Landesmeisterschaft 2017 erfolgreichster sächsischer Tanzsportverein


Siegerehrung der Jun II B-Klasse


Tim Fleischer und Cynthia Gardellini in Aktion

Am 11. und 12.02. fanden in Nossen und Leipzig die ersten sächsischen Landesmeisterschaften des noch jungen Tanzsportjahres 2017 statt. In Nossen standen am Samstag die Meisterschaften der Altersklassen Hauptgruppen I und II sowie der Senioren I auf dem Programm. Der Sonntag gehörte den Kinder-, Junioren- und Jugendpaaren, die im Rahmen der Messe Haus-Garten-Freizeit ihre Landesmeisterschaft der Lateinamerikanischen Tänze 2017 absolvierten. Ausrichtender Verein war der TC Rot-Weiss Leipzig. Insgesamt starteten an beiden Tagen 12 Paare des TC Rot-Weiss. Sechs Paare davon tanzten ihr erstes gemeinsames Lateinturnier überhaupt. Insgesamt standen 24 Entscheidungen auf dem Programm. Mit viermal Gold, dreimal Silber und dreimal Bronze wurde der TC Rot-Weiss Leipzig erneut erfolgreichster sächsischer Tanzportverein, knapp vor den beiden Dresdener Vereinen Residenz und Casino.
Herausragendes Paar dabei waren Tim Fleischer und Cynthia Gardellini, die den Sieg in der Jun II B-Klasse und den 2.Platz in der Jugend A-Klasse für sich verbuchen konnten. Beide debütierten genau wie Stefan Körkel und Rebecca Balogh, die den Sieg in der Hauptgruppe II C und den dritten Platz in der Hauptgruppe C erreichten. Ebenfalls Landesmeister wurden Alexandr Uciteli und Maria Bohmke in der Sen I A-Klasse sowie Christian Rummer und Konstanze Freitag, die mit diesem Sieg Ihren Titel der Jugend B-Klasse aus dem Jahr 2016 verteidigten sowie den Aufstieg in die Jugend A-Klasse perfekt machten.
Ebenfalls einen Silberrang ertanzten sich Max Chomej und Nicole Scharton in der Jun II B-Klasse. Aber auch andere Paare überraschten mit guten Ergebnissen. So kamen Duc Anh Nguyen und Melissa Dornblut bei ihrem ersten Turnier der Jug D-Klasse auf den dritten Platz. Nicolas Uciteli und Julia Staub, die ebenfalls erst wenige Wochen zusammen trainieren, belegten in der Jugend A-Klasse den undankbaren vierten Platz. Weiterhin in die Finalrunden ihrer Turniere kamen Richard Barthel und Lilli-Sophie Nguyen, Roman Handschuh und Maria Gottselig in der Jun II B-Klasse, Jan Georg Stelzig und Berenike Reech in der Jugend B-Klasse sowie Johannes Schmidt und Verena Gabbe in der Hauptgruppe A.

Allen Paaren einen herzlichen Glückwunsch !!!

Hier geht es zu den Ergebnissen des Gesamtturniers


22.01.2017

Max und Nicole im Finale des Weltranglistenturniers in Wolfsburg


Max und Nicole

Das Juniorentanzpaar des TC Rot-Weiß Leipzig, Max Chomej und Nicole Scharton, nahm am 21. und 22. Januar 2017 am Weltranglistenturnier „Wolfsburg Open“ teil. Diese Veranstaltung fand erstmalig statt und soll in Zukunft ein fester Bestandteil des Wettkampfkalenders der Word Dance Sport Ferderation (WDSF) werden. Die Turniere waren an beiden Tagen international hochkarätig besetzt.
Sowohl in den Standard- als auch in den Lateinamerikanischen Tänzen konnten Max und Nicole das Finale erreichen.
Belegten Sie in den Lateinamerikanischen Tänzen den an sich schon sehr guten den 6.Platz, fehlte in der Standarddisziplin nur ein Hauch zum Sieg. Der in der Endabrechnung erzielte 2.Platz stellt für die beiden erfolgreichen Nachwuchstänzer ein hervorragendes Ergebnis ihrer noch jungen Kariere dar.
Nach diesem Jahresauftakt können Max und Nicole nun zuversichtlich die kommenden Deutschen Meisterschaften angehen. Die erste steht mit der DM der Junioren II B-Klasse der Lateinamerikanischen Tänze bereits am 25.02.2017 in Darmstadt an.




20.01.2017

4. Workshop im West Coast Swing

Vielen Dank an alle Teilnehmer unseres bereits 4. Workshops im West Coast Swing in Leipzig mit Julia Oertel und Ronny Hörig für die Fortgeschrittenen und jetzt auch Antje und Andreas Bäz für den Anfänger Kurs.
Ihr wart toll, es hat Riesenspass gemacht, mit Euch gemeinsam zu lernen und zu tanzen.
Großes Dankeschön auch an unsere kleinen Helferlein Familie Schmidt und Familie Tiedke im Hintergrund, ohne die ein reibungsloser Ablauf gar nicht möglich wäre.
Wenn es Euch gefallen hat, der nächste Workshop findet am 29.04.2017 in Leipzig statt.
Infos und Anmeldung erfolgt in Kürze hier auf der Homepage.
Kleiner Tipp: Wer nicht so lange warten will, den laden wir gerne ein zu unserem wöchentlich stattfindenden Kurs für Anfänger
am Sonntag von 18:00-19:30 Uhr im Saal 2.
Für unsere Mitglieder ist die Teilnahme an diesem regelmäßigen Kurs für 3 Monate kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen 7,50€ pro Person/Teilnahme.

Nächster Termin 22.01.2017.
Wir freuen uns auf Euch!
Antje und Andreas Bäz


08.01.2017

Erste Rot-Weiße Erfolge im neuen Jahr - Aufstieg für Jan Georg und Berenike in die in die A-Klasse


Siegerehrung A-Klasse Standard


Unsere Aufsteiger Jan Georg und Berenike

Das Turnier war klein aber fein. Organisiert im neuen Stadthaus der Stadt Wittenberg, ging am 07.01.2017 der traditionelle "Lutherpokal" des TSV Schwarz-Gelb über die Bühne. Dass am Abend ein Turnier im Rahmen eines Balles stattfinden sollte, merkte man der Atmosphäre bereits am frühen Morgen an. Diese durchweg positive Stimmung blieb vor allem durch die sehr gute Betreuung aller Mitwirkenden durch den Veranstalter, in Persona Frau Ritter, den ganzen Tag erhalten.
Mit Matthias Thurow und Tabea Langner, die ihr erstes Turnier für den TC Rot-Weiss in der Hauptgruppe C Latein bestritten, Jan Georg Stelzig und Berenike Reech, die sich den Aufstieg in die höchste Jugendklasse in den Standardtänzen fest vorgenommen hatten sowie Max Chomej und Nicole Scharton, die diesen Aufstieg genau vor einem Jahr hier in Wittenberg geschafft hatten, gingen drei Paare unseres Vereins an den Start.
Matthias und Tabea kamen mit einem 3.Platz in der Hauptgruppe C sofort aufs Treppchen und waren damit sehr zufrieden.
Gut vorbereitet starteten Jan Georg und Berenike in ihr erstes Turnier des neuen Wettkampfjahres. Mit vier gewonnenen Tänzen und damit dem Gesamtsieg in der Jugend B-Klasse Standard, konnten sie sich über die erste noch fehlende Platzierung für den geplanten Aufstieg freuen. Kurz darauf startete die Hauptgruppe B ihr Turnier der Standardtänze. Von ihrem ersten Doppelstart in der Hauptgruppe hing jetzt für Jan Georg und Berenike alles ab. Und es ging nicht nur der Plan mit dem Aufstieg auf, sondern beide zeigten, dass das sich das viele Training des letzten Jahres gelohnt hatte. Sie gewannen ihr letztes B Turnier überzeugend mit allen möglichen Bestnoten. Die Freude über diese Traumwertung war riesengroß. Als frisch gebackener Aufsteiger tanzten sie am Abend sogar das Turnier der A-Klasse mit. Dabei konnten sie zwei Tänze mit dem Platz 2 abschließen. Am Ende wurde es der 3.Platz von vier Paaren. Damit erhielten sie ihren ersten Aufstiegspunkt für die Sonderklasse.
In der Lateindisziplin wurden Jan Georg und Berenike in der Jugend B-Klasse fünfte.
Das dritte Paar im Bunde, Max Chomej und Nicole Scharton, lieferte sich mit den Lokalmatadoren im Turnier der Jugend A-Klasse einen spannenden Zweikampf um den Sieg. Gegen die wesentlich älteren und erfahreneren, Phillip und Alessa aus Wittenberg gingen die Platzierungen 1 und 2 abwechselnd an beide Paare. Die Spannung kannte durch die offene Wertung keine Grenzen. Zum Schluss mussten sich Max und Nicole trotz einer sehr guten Leistung mit Platz 2 zufrieden geben, was für die beiden trotz Ihres jungen Alters jedoch eine Platzierung für den Aufstieg in die Sonderklasse bedeutete.

Allen drei Paaren einen herzlichen Glückwunsch !






News-Archiv 2016
News-Archiv 2015
News-Archiv 2014
News-Archiv 2013
News-Archiv 2012
News-Archiv 2011
News-Archiv 2010
News-Archiv 2009



Tanzclub Rot-Weiss Leipzig e.V.Haferkornstr. 7-9D-04129 Leipzig